Von links: Die legendären TKKG-Detektive Gaby (Emma-Louise Schimpf), Karl (Manuel Santos Gelke), Klößchen (Lorenzo Germeno) und Tim (Ilyes Moutaoukkil) ermitteln wieder.
Robert Thalheim schickt die legendären jugendlichen Detektive in seinem Familienfilm "TKKG - Jede Legende hat ihren Anfang" erneut auf Spurensuche.

TKKG - Jede Legende hat ihren Anfang

KINOSTART: 06.06.2019 • Familie • D (2019) • 96 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
TKKG
Produktionsdatum
2019
Produktionsland
D
Laufzeit
96 Minuten

Filmkritik

Detektive für die Generation Like
Von Gabriele Summen

In Robert Thalheims Familienfilm "TKKG – Jede Legende hat ihren Anfang" schlittern die überaus beliebten Detektive wieder in einen spannenden Fall. Gut, dass die Buchvorlagen aus den 80ern dabei behutsam modernisiert wurden.

Kinder lieben Detektivgeschichten mit jugendlichen Hauptfiguren. Seit Ende der 70er-Jahre sind TKKG Dauerbrenner. Rund 14 Millionen Bücher und mehr als 30 Millionen Hörspielkassetten wurden seither verkauft. Nicht wenige Menschen können auch im Erwachsenenalter nicht von den Helden ihrer Kindheit lassen. Grund genug, die Bücher von Rolf Kalmuczak und seinen Nachfolgern erneut zu verfilmen. Zuletzt schickte 2006 Tomy Wigand Anführer Tim, die Intelligenzbestie Karl, Schokoladenliebhaber Klößchen, Polizistentochter Gaby und Cockerspaniel Oskar auf Ermittlungstour. Nun nahm sich Robert Thalheim ("Am Ende kommen die Touristen") der Kultserie an.

"TKKG – Jede Legende hat ihren Anfang" erzählt – wie der Titel bereits verrät – von den Anfängen der vier ungleichen Freunde. Hierzu lieferten die ersten drei Bücher der Reihe – "Die Jagd nach den Millionendieben", "Der blinde Hellseher" und "Das leere Grab im Moor" – die grundlegenden Motive.

Der Film beginnt mit einer spektakulär fotografierten Eröffnungsszene, in der das mutige Mathegenie Tim (Ilyes Moutaoukkil) zu den poppigen Hip-Hop-Klängen der Berliner Band SDP vor der Polizei flieht. Der Schulmuffel und Graffiti-Sprayer entkommt nur knapp seinen Verfolgern, doch seine Mutter wartet bereits mit einer Überraschung auf ihn: Er hat ein Stipendium für das noble Internat Schloss Lauburg bekommen. Dort muss er sich mit Willi (Lorenzo Germeno), genannt Klößchen, ein Zimmer teilen, worüber beide anfangs nicht gerade begeistert sind. Doch als Klößchens Vater in Zusammenhang mit dem Raub einer wertvollen Statue entführt wird, ist Tim sofort bereit, ihm zu helfen. Schon bald unterstützen die Außenseiter Karl (Manuel Santos Gelke) und die clevere Gaby (Emma-Louise Schimpf) sie bei ihren Nachforschungen, in denen neben der asiatischen Statue ein Flugzeugabsturz, imposante Ninja-Kämpfer und eine geheime Botschaft des entführten Vaters eine wichtige Rolle spielen.

Alle Kinderrollen in diesem Film sind herausragend besetzt, so dass man sich auf die unvermeidlichen Fortsetzungen freuen darf. Fast spielen die Jungschauspieler erwachsene Darsteller wie Tom Schilling als Lehrer Pauling und Milan Peschel als mysteriöser, blinder Energie-Guru Raimundo mit ihrer authentischen Spielweise sogar an die Wand. Gabys Rolle wurde glücklicherweise von Drehbuchautor Peer Klehmet modernisiert: Sie ist jetzt nicht mehr das ängstliche, tierliebende Mädchen, das hoffnungslos in den starken Tim verknallt ist, sondern die mutige und selbstbewusste Tochter eines alleinerziehenden Polizisten – und ineinander verlieben tun sich beide auch ein bisschen. Anderen Figuren, inklusive der Bösewichte, bekommen ebenfalls mehr Hintergrundgeschichte und Tiefe zugestanden als in den doch recht klischeehaften Buchvorlagen.

Während die Handlung also sorgsam in die heutige Zeit verlegt wurde und die Kinder auch modernste Technik wie Drohnen und Smartphones bei ihren Ermittlungen nutzen, durchweht den Film dennoch der Wind der 80er-Jahre, in denen die Kultserie ihren Ursprung hatte. So sind Tim, Karl, Klößchen und Gaby wie in "E.T" und "Stranger Things" auf Bonanza-Rädern unterwegs, und Tim hört sogar Musik auf dem alten Walkman seines verstorbenen Vaters – ähnlich wie Star Lord in dem mit dem Retro-Charme der 80-er spielenden Film "Guardians of the Galaxy". Auch die Kostüme erweisen der Zeit, aus der die Vorlage stammt, Respekt.

Der eigentliche Reiz der behutsam modernisierten Fassung liegt nicht in dem Fall, den die vier Nachwuchsdetektive zu lösen haben. Sondern darin, Zeuge zu werden, wie Freundschaften entstehen zwischen völlig unterschiedlichen Charakteren mit ihren Schwächen und Stärken. Keine unwichtige Lektion für die auf Perfektion getrimmten Kinder der Generation Like.


Quelle: teleschau – der Mediendienst

Weitere Darsteller

Neu im kino

"Dune" ist bereits die zweite Verfilmung des legendären Science-Fiction-Romans.
Dune
Science-Fiction • 2021
prisma-Redaktion
Mit Shang-Chi steht erstmals ein asiatischer Superheld im Zentrum eines Marvel-Abenteuers.
Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings
Action • 2021
prisma-Redaktion
In vier Episoden erzählt "Doch das Böse gibt es nicht" von der Todesstrafe im Iran.
Doch das Böse gibt es nicht
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Drama trifft Thriller trifft Groteske: "Promising Young Woman" mischt verschiedene Genres zu einem grandiosen Film.
Promising Young Woman
Thriller • 2020
prisma-Redaktion
Für die Fußball-Dokumentation "Nachspiel" begleiteten die Filmemacher Christoph Hübner und Gabriele Voss ihre Protagonisten mehr als 20 Jahre lang.
Nachspiel
Dokumentarfilm • 2019
prisma-Redaktion
"Kaiserschmarrndrama" ist die siebte Verfilmung eines Rita-Falk-Krimis rund um den Niederkaltenkirchener Ermittler Eberhofer.
Kaiserschmarrndrama
Komödie • 2020
prisma-Redaktion
Vom flanierenden Werbetexter zum Verliebten und in den Abgrund: Tom Schilling spielt Erich Kästners Romanfigur Fabian aus dem Jahre 1931. Der ungewöhnliche Historienfilm lief im Wettbewerb der Berlinale und wurde von der Kritik gefeiert.
Fabian oder der Gang vor die Hunde
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Auf ein Neues! Die Antiheldentruppe Suicide Squad bekommt nach dem verunglückten ersten Leinwandauftritt von 2016 eine Frischzellenkur verpasst.
The Suicide Squad
Action • 2021
prisma-Redaktion
"Jungle Cruise" ist ein Film für viele Geschmäcker: Neben Action und Spannung bietet der Streifen von Jaume Collet-Serra auch jede Menge Witz und eine wohldosierte Portion Romantik.
Jungle Cruise
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
Irgendwo steht immer ein Auto rum, das gefahren werden will: "Fast & Furious 9" macht einen Trip rund um die Welt und wagt sich sogar ins All.
Fast & Furious 9
Action • 2021
prisma-Redaktion
"Minari - Wo wir Wurzeln schlagen" wurde für sechs Oscars nominiert und gewann den Preis für die beste Nebendarstellerin.
Minari
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Wie ein ehrgeiziger Unternehmer auf der Suche nach größeren beruflichen Erfolgen den Zusammenhalt seiner Familie riskiert, beleuchtet Sean Durkins Drama "The Nest - Alles zu haben ist nie genug".
The Nest - Alles zu haben ist nie genug
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Erst im Kino, einen Tag später schon bei Disney+: "Black Widow" ist zurück.
Black Widow
Action • 2020
prisma-Redaktion
"Nomadland" gewann im Frühjahr drei Oscars - als bester Film, für die beste Regie sowie für die beste Hauptdarstellerin.
Nomadland
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Godzilla und King Kong haben sich im vierten Teil der MonsterVerse-Reihe keine Nettigkeiten zu sagen.
Godzilla vs. Kong
Action • 2021
prisma-Redaktion
"Stowaway - Blinder Passagier" erzählt von einer möglicherweise bahnbrechenden Marsmission, auf der es kurz nach dem Start zu einem dramatischen Zwischenfall kommt.
Stowaway - Blinder Passagier
Science-Fiction • 2021
prisma-Redaktion
"Cats & Dogs 3 - Pfoten vereint!" setzt die Reihe, die vor 20 Jahren ihren Anfang nahm, fort.
Cats & Dogs 3 - Pfoten vereint!
Komödie • 2020
prisma-Redaktion
Trotz hochkarätiger Besetzung erreicht "A Quiet Place 2" nie die Intensität des viel gelobten Vorgängers von 2018.
A Quiet Place 2
Thriller • 2019
prisma-Redaktion
"Wonder Woman 1984" war zunächst nur bei Sky zu sehen und kommt nun auch in die Kinos.
Wonder Woman 1984
Action • 2020
prisma-Redaktion
In "Mortal Kombat" geht es äußerst brutal zur Sache.
Mortal Kombat
Action • 2021
prisma-Redaktion
In der Neuverfilmung von "Hexen hexen" verbreitet Anne Hathaway als Oberhexe Angst und Schrecken.
Hexen hexen
Komödie • 2020
prisma-Redaktion
"Und morgen die ganze Welt" erzählt von einer jungen Studentin, die sich der Antifa anschließt.
Und morgen die ganze Welt
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Nina Hoss kümmert sich als "Schwesterlein" um ihren todkranken Filmbruder Lars Eidinger - kann aber weder den Krebs noch die Klischees besiegen.
Schwesterlein
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Der Held der Kinderzimmer erobert die große Leinwand: "Yakari - Der Kinofilm".
Yakari - Der Kinofilm
Animationsfilm • 2020
prisma-Redaktion
Was einst im Wald rund um das Provinznest Stainbach geschah, raubt einer Mutter und ihrer Tochter noch Jahrzehnte später den Schlaf.
Schlaf
Drama • 2020
prisma-Redaktion
"Blumhouse's Der Hexenclub" ist die Fortsetzung von "Der Hexenclub" aus dem Jahr 1996.
Blumhouse's Der Hexenclub
Horror • 2020
"Greenland" ist ein spannender Katastrophenfilm, in dem nicht nur ein Komet, sondern auch die Menschen zur Gefahr werden.
Greenland
Thriller • 2020
prisma-Redaktion
"Kajillionaire" ist der dritte Spielfilm der US-Künstlerin Miranda July.
Kajillionaire
Drama • 2020
Moritz Bleibtreus Regiedebüt "Cortex" kommt ambitioniert daher. Der bewusst verwirrende, anspruchsvolle Psychothriller lässt die Grenzen zwischen Traum und Wirklichkeit und das Leben zweier Männer verschmelzen.
Cortex
Thriller • 2020
prisma-Redaktion
"Ema" ist ein bildgewaltiger Film mit Tiefgang.
Ema
Drama • 2019
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS