Als sich in naher Zukunft seltsame Ereignisse häufen - Menschen fallen scheinbar grundlos tot um, Vögel fliegen offenbar orientierungslos gegen Gebäude usw. - steht bald fest: Die Erde verliert ihr lebenswichtiges Magnetfeld, weil im Erdkern die dafür wichtige Rotation aus zunächst unbekannten Gründen gestoppt hat. Nun wird eilig ein Team aus Wissenschaftlern und Militärs zusammengestellt, um mit einem speziellen Vehikel ins Erdinnere vorzudringen und den Fehler zu beheben. Doch dies ist äußerst schwierig, zumal sich herausstellt, dass das Militär durch ein riskantes Experiment den gigantischen Fehler verursacht hat ...

Was wissenschaftlich fundiert beginnt, versandet leider mehr und mehr in oberflächlicher Welt-Rettung. Nach starken Szenen - etwa die vom Himmel regnenden Taubenschwärme - überwiegt bald der Fantasy-Touch der Story. Was ein richtig guter Sciencefiction-Film hätte werden können, entpuppt sich mehr und mehr als typisches Genrewerk, das immerhin einige gute Effekte zu bieten hat.

Foto: UIP