Noch leben drei Fischer - doch der Überlebenskampf
auf hoher See hat erst begonnen ...
Noch leben drei Fischer - doch der Überlebenskampf
auf hoher See hat erst begonnen ...

The Deep

KINOSTART: 27.06.2013 • Drama • Island, Norwegen (2011)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Djúpið
Produktionsdatum
2011
Produktionsland
Island, Norwegen

Die vor der Südküste Islands gelegenen Westmännerinseln, 1984: Der Fischer Gulli und fünf Kollegen stechen nach einer kurzen Nacht - am Abend zuvor hatte man noch zusammen gefeiert - mit ihrem Schiff in See, um wie so oft vor den Inseln für ihren kargen Lebensunterhalt zu sorgen. Zunächst läuft auch alles wie immer, bis sich plötzlich eines der Netze verfängt und das Schiff zum Kentern bringt. Drei Seemänner sind sofort, zwei weitere sterben in der eisigen See, nur Gulli schwimmt immer weiter in der Hoffnung, endlich Land zu erreichen …

Nach einer wahren Geschichte, deren Protagonist in Island als der "Seehund-Mann" bekannt wurde, inszenierte Baltasar Kormákur dieses eindrucksvolle Drama um den Überlebenskampf eines Einzelnen in der unerbittlichen Natur. "Seehund-Mann" wurde der überlebende Fischer, dem Autor Jón Atli Jónasson ein Theaterstück widmete, seit Mitte der Achtzigerjahre genannt, weil Wissenschaftler glaubten, er habe nur durch sein Körperfett in der eiskalten See überlebt. Kormákur erzählt diese Geschichte ohne Pathos, vielmehr gibt er zunächst einen Einblick in das einfache Leben der Fischer auf den Westmännerinseln, bevor er seinen Protagonisten in den harten wie absolut realistischen Überlebenskampf auf See und an Land schickt. Der abschließende dritte Teil beschäftigt sich mit der möglichen Erklärung der wundersamen Rettung. In der Hauptrolle als Gulli glänzt Ólafur Darri Ólafsson ("Reykjavik - Rotterdam: Tödliche Lieferung"), der unter Kormákur bereits 2000 in dem Drama "101 Reykjavik" spielte.

Foto: MFA

BELIEBTE STARS

Tanja Wedhorn
Tanja Wedhorn
Lesermeinung
Miroslav Nemec als "Tatort"-Kommissar.
Miroslav Nemec
Lesermeinung
Dietmar Bär ist Hauptkommissar Freddy Schenk im Kölner "Tatort".
Dietmar Bär
Lesermeinung
Golden-Globe-Gewinnerin Julianne Moore.
Julianne Moore
Lesermeinung
Mal zart, mal hart: Ed Harris.
Ed Harris
Lesermeinung
Schönheit mit Talent: Hayley Atwell
Hayley Atwell
Lesermeinung
Schauspieler Tom Hardy.
Tom Hardy
Lesermeinung
Das Auge eines Adlers: Regisseur und Produzent George Lucas.
George Lucas
Lesermeinung
Bella Ramsey - mit ihren Rollen in "GoT" und "The Last of Us" erobert die junge Britin die Bildschirme.
Bella Ramsey
Lesermeinung
Schauspielerin Janina Fautz.
Janina Fautz
Lesermeinung
Schauspieler Michael Madsen.
Michael Madsen
Lesermeinung
Später Durchbruch: Pierre Arditi
Pierre Arditi
Lesermeinung
Schon längst eine etablierte Größe im deutschen Film- und Fernsehgeschäft: Ben Becker
Ben Becker
Lesermeinung
Ich baller genauso gerne wie Sabata! Yul Brynner 
als Indio Black
Yul Brynner
Lesermeinung