Eine unerhörte Geschichte aus Argentinien: In der von wirtschaftlichen und politischen Krisen geschüttelten Hauptstadt Buenos Aires beschließen 30 Industriearbeiter, ihre ehemalige Wirkungsstätte, die "Forja"-Fabrik für Autoteile, zu besetzen. Sie haben sich ein Ziel gesetzt, das sie unbedingt erreichen wollen: Die Wiederaufnahme der Produktion und die Rückkehr an ihre alten Arbeitsplätze...

Der kanadische Fernseh-Journalist und Filmemacher Avi Lewis legt mit "The Take" sein ambitioniertes und äußerst emotionales Langfilmdebüt vor. Lewis verfilmte hier das Drehbuch seiner Frau Naomi Klein. Die kanadische Autorin und Journalistin wurde als Globalisierungs-Kritikerin bekannt und gilt seit ihrem Bestseller "No Logo!" (2000) als eine der internationalen Wortführerinnen der Anti-Globalisierer. Mit "The Take" gelang den beiden ein starkes Stück subjektives, aber dennoch sehenswertes Kino, dass die Situation ganz aus der Sicht der Arbeiter zeigt, ihren Kampf um Würde und gegen die Ungerechtigkeiten einer immer kleiner werdenden Welt.

Foto: Kinostar