Glück pur: Sophie Marceau und Gad Elmaleh

Und nebenbei das große Glück

KINOSTART: 20.09.2012 • Komödie • Frankreich (2012) • 110 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Un bonheur n'arrive jamais seul
Produktionsdatum
2012
Produktionsland
Frankreich
Budget
15.000.000 USD
Laufzeit
110 Minuten
Regie
Schnitt

Jazz-Pianist Sacha führt eigentlich als Mittvierziger ein zufriedenes Single-Dasein. Mit gelegentlichen Kompositionen für Werbe-Clips hält er sich ganz gut über Wasser, frönt seiner Jazz-Vorliebe, er mag wilde Partys, pflegt gelegentliche One-Night-Stands und die Mutter übernimmt die Wäsche. Als ihm jedoch eines Tages die attraktive und überaus selbstbewusste Charlotte vor die Füße fällt, ist es um Sacha geschehen. Der überzeugte Lebemann und Kinderhasser verliebt sich Hals über Kopf. Doch – wie oft im Leben – muss Sacha erst einmal lernen, endlich erwachsen zu werden. Ein langer, schwerer und durchaus turbulenter Weg, an dessen Ende vielleicht wirklich das große Glück wartet ...

Zugegeben: Dies ist zwar nicht die Neu-Erfindung der romantischen Komödie, doch Regisseur James Huth hat sich einiges einfallen lassen, damit die Geschichte und die Chemie zwischen Sophie Marceau - immer noch aufreizend sexy - und Comedian Gad Elmaleh ("Liebe um jeden Preis", "Zug des Lebens") entsprechend funktioniert. Auch wenn die ein oder andere Slapstick-Einlage zu viel ist, überzeugt die schon oft erzählte Geschichte (Erinnerungen an typische Screwball-Komödien der Dreißiger- und Vierzigerjahre werden wach) durch charmante Einlagen, gute Typen, nervige-spaßige Kinder, niveauvolle Musik, eine deftige Prise Esprit und einigen Wortwitz. Nicht sonderlich tiefgründig und auch nicht perfekt, aber dennoch wohltuend erfrischende Unterhaltung.

Foto: Senator

Darsteller
Beauty aus Frankreich: Sophie Marceau
Sophie Marceau
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS