Nur Fliegen ist schöner: Helena Bonham Carter und 
Kenneth Branagh 
Nur Fliegen ist schöner: Helena Bonham Carter und 
Kenneth Branagh 

Vom Fliegen und anderen Träumen

KINOSTART: 22.04.1999 • Melodram • Großbritannien (1998)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
The Theory Of Flight
Produktionsdatum
1998
Produktionsland
Großbritannien
Music
Schnitt

Der erfolglose Maler Richard hat Existenznöte: Seine Beziehung droht zu zerbrechen und seine Kunst interessiert niemanden. Kurz entschlossen will er seine Werke öffentlich verbrennen und mit selbst gebastelten Flügeln von einem hohen Gebäude springen. Ganz anders geht es da der jungen Jane. Sie will ihr Leben nicht wegschmeißen, sondern in vollen Zügen genießen. Denn Jane ist nicht nur todkrank, sondern auch noch an einen Rollstuhl gefesselt. Richard wird wegen Erregung öffentlichen Ärgenisses zu Sozialarbeit verurteilt. So trifft er auf Jane ...

Ein schwieriges Thema wird hier witzig und ernsthaft angepackt, ohne in moralinsauren Ergüssen zu enden. Auch dank der guten Darsteller, unter anderem Kenneth Branagh, der gerade auch in Woody Allens Celebrity zu sehen ist, kam hier gehobene Unterhaltung dabei heraus. Allerdings muss man sich fragen, wer sich diesen grammatikalisch dämlichen deutschen Titel hat einfallen lassen. Regisseur Paul Greengrass arbeitete zunächst als Journalist, bevor er sich als Regisseur und auch TV-Produzent versuchte. Doch nur wenige seiner Werke fanden ihren Weg nach Deutschland.

Foto: Tobis

Darsteller
Gemma Jones
Lesermeinung
Kenneth Branagh beherrscht jedes Genre
Kenneth Branagh
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS