Ein Kind des Krieges: Emmanuel Jal ist heute ein
gefeierter Musiker

War Child

KINOSTART: 09.10.2008 • Dokumentarfilm • USA (2008) • 94 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
War Child
Produktionsdatum
2008
Produktionsland
USA
Laufzeit
94 Minuten

Mit seinem Hit "Gua", in dem er seine Erlebnisse als Kindersoldat im Sudan verarbeitete, wurde der Sudanese Emannuel Jal ein Star. Kaum vorstellbar, wenn man sich seine Biografie näher ansieht: Als siebenjähriger Junge verlor er seine Mutter, danach wurde er zum Kindersoldaten ausgebildet. Doch 1991 gelang ihm die Flucht, eine Mitarbeiterin der Hilfsorganisation "Street Kids" adoptierte ihn, verstarb aber bereits 1993. Trotzdem setzte Jal seinen Weg unbeeindruckt fort, Freunde ermöglichen ihm den Schulbesuch, und er begann Musik zu machen. Heute ist Emannuel Jal in Afrika ein Star, singt auf Englisch, Arabisch, Suaheli und in zwei sudanesischen Sprachen.

Regisseur Christoph Karim Crobog zeigt hier das eindrucksvolle Porträt eines Mannes, der diesem Teufelskreislauf entgangen ist und seine Erfahrungen als Kindersoldat mit seiner Rap-Musik verarbeitet. Wie wichtig die Aueinandersetzung mit der Problematik der Kindersoldaten ist, zeigen die Angaben der UNO, nach denen es weltweit etwa 250000 Kindersoldaten, die meisten davon in Afrika, gibt. Viele werden zwangsrekrutiert. Andere kommen aus den ärmsten Schichten der Gesellschaft oder haben ihre Eltern verloren und schließen sich auf der Suche nach einer Existenzgrundlage den bewaffneten Truppen an. Die Kinder werden den gleichen Belastungen ausgesetzt wie erwachsene Soldaten, lassen sich meist jedoch leichter manipulieren. Oft werden sie geschlagen, misshandelt und gezwungen, Grausamkeiten zu begehen. Entsprechend hoch ist natürlich auch das Risiko, verletzt oder gar getötet zu werden.

Foto: B.Film

Weitere Darsteller

BELIEBTE STARS

Längst über die Grenzen Deutschlands bekannt: Daniel Brühl
Daniel Brühl
Lesermeinung
Schon lange in Hollywood angekommen: Rade Serbedzija
Rade Serbedzija
Lesermeinung
Schauspieler mit Wrestling-Vergangenheit: Dwayne "The Rock" Johnson.
Dwayne Johnson
Lesermeinung
Andreas Hoppe als Tatort-Kommissar Mario Kopper
Andreas Hoppe
Lesermeinung
Wurde erst durch "Sex and the City" einem breiten Publikum bekannt: Cynthia Nixon.
Cynthia Nixon
Lesermeinung
Nicht ganz so erfolgreich wie sein Vater: Jared Harris.
Jared Harris
Lesermeinung
Spielt gern den harten Kerl: Vin Diesel.
Vin Diesel
Lesermeinung
War auch als Rap-Sänger erfolgreich: Mark Wahlberg.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Sunnyboy und Oscar-Preisträger aus Wales: Christian Bale.
Christian Bale
Lesermeinung
Gab sein Leinwand-Debüt bereits 1977: Mel Gibson.
Mel Gibson
Lesermeinung
Wuchs in Cambridge, Massachusetts auf: Ben Affleck.
Ben Affleck
Lesermeinung
Erst Model, dann DJ, dann Film- und jetzt Serienstar: Lorraine Bracco
Lorraine Bracco
Lesermeinung
Eine der ganz großen deutschsprachigen Darstellerinnen: Senta Berger
Senta Berger
Lesermeinung
Längst schon kein Kinderstar mehr: Mia Wasikowska
Mia Wasikowska
Lesermeinung
Michael Nyqvist war nicht nur in Schweden ein beliebter Darsteller.
Michael Nyqvist
Lesermeinung