Warum Salieri, Signora Bartoli?

KINOSTART: 01.01.1970 • Dokudrama • Frankreich (2004)
Lesermeinung
Produktionsdatum
2004
Produktionsland
Frankreich
Antonio Salieri ist vor allem als vermeintlicher Gegenspieler Mozarts bekannt. In einer Novelle Alexander Puschkins und dann vor einigen Jahren im Kinohit "Amadeus" wurde er gar zum Giftmischer und Mörder seines Komponistenkollegen. Ein zweifelhafter Ruhm, der mit der historischen Wahrheit nichts zu tun hat. Im Gegenteil: Salieri war zu Lebzeiten wesentlich erfolgreicher als Mozart und wurde als gutmütiger und hilfreicher Mensch von seinen Zeitgenossen geschätzt. Kaum jemand aber kennt heutzutage noch seine Musik. Jetzt hat er mit der berühmten Mezzosopranistin Cecilia Bartoli eine prominente und kompetente Anwältin, die in diesem Film für den langjährigen Wiener Hofkapellmeister italienischer Herkunft eine Lanze bricht.

News zu

BELIEBTE STARS

Jella Haase als Chantal in "Fack ju Göhte".
Jella Haase
Lesermeinung
Wird gerne als Bösewicht besetzt: Mark Strong
Mark Strong
Lesermeinung
Schauspielerin Angelina Jolie ist auch UN-Botschafterin.
Angelina Jolie
Lesermeinung
Idris Elba erhielt für seine Darstellung als "Luther" 2012 den Golden Globe.
Idris Elba
Lesermeinung
Zurückhaltend und bescheiden: Alan Arkin
Alan Arkin
Lesermeinung
Schauspieler Mark Wahlberg startete als Marky Mark zunächst eine Musik-Karriere.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Dylan O'Brien
Lesermeinung
Hollywoodstar Kevin Costner.
Kevin Costner
Lesermeinung
"Der" Entertainer par excellence: Frank Sinatra
Frank Sinatra
Lesermeinung
Ganz großer Hollywood-Star: Jeff Goldblum.
Jeff Goldblum
Lesermeinung
Androgyne Schönheit: Oscar-Gewinnerin Tilda Swinton.
Tilda Swinton
Lesermeinung
Stand für die großen Regisseure vor der Kamera: John Turturro.
John Turturro
Lesermeinung
Schauspieler Ewan McGregor.
Ewan McGregor
Lesermeinung