Total verzweifelt: Eva (Tilda Swinton)

We Need to Talk About Kevin

KINOSTART: 16.08.2012 • Thriller • Großbritannien (2011) • 110 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
We Need to Talk About Kevin
Produktionsdatum
2011
Produktionsland
Großbritannien
Budget
7.000.000 USD
Einspielergebnis
6.038.942 USD
Laufzeit
110 Minuten

Zwei Tage vor seinem sechzehnten Geburtstag verübt Kevin einen Amoklauf an seiner Highschool. Eine Tat, die in seiner Mutter Eva ein unendliche Zahl an Fragen weckt. Doch Evas essentielle Frage: Wie viel Schuld trägt sie selbst an der Tat? Rückblickend versucht die einst glückliche und erfolgreiche Reisejournalistin und Abenteurerin, eine Antwort zu finden, denn sie hatte schon immer Probleme mit dem Verhalten ihres Sohnes. Schon als Säugling war Kevin schwierig, konnte keine richtige Bindung zu seiner Mutter aufbauen, wirkte auch später stets aggressiv und sogar soziopathisch ...

In Rückblenden enthüllt die schottische Regisseurin Lynne Ramsay nach und nach das Familiendrama, das hinter Kevins Tat steht. Auf raffinierte Art und Weise erzählt Ramsay Evas und Kevins Geschichte und zeigt wie die einst glückliche Familie in eine Katastrophe schlittert. Die Verfilmung des gleichnamigen Romans von Lionel Shriver erinnert in einigen Punkten - und ganz besonders durch die ruhige Erzählweise - an Gus van Sants "Elephant". Durchaus überzeugend: Tilda Swinton als genervte und zermürbte Mutter. Gut auch: John C. Reilly als liebevoller Vater und somit als Gegenpol zur stets etwas unterkühlten Swinton. Wer bei Kevin an Damien aus "Das Omen" denkt, kann sich sicher sein, hier wirkt der Horror realistischer.

Foto: Fugu

Darsteller

John C. Reilly
Lesermeinung
Androgyne Schönheit: Oscar-Gewinnerin Tilda Swinton.
Tilda Swinton
Lesermeinung

BELIEBTE STARS

Blondes Haar und blaue Augen: Cameron Diaz.
Cameron Diaz
Lesermeinung
Heather Graham
Lesermeinung
Wird gerne als Bösewicht besetzt: Mark Strong
Mark Strong
Lesermeinung
Ulrike Kriener - die Filme, die Karriere und das Leben der Schauspielerin im Porträt.
Ulrike Kriener
Lesermeinung
Idris Elba erhielt für seine Darstellung als "Luther" 2012 den Golden Globe.
Idris Elba
Lesermeinung
Vielfach ausgezeichnete Charakterdarstellerin: Judi Dench.
Judi Dench
Lesermeinung
Audrey Hepburn 1954 in "Sabrina".
Audrey Hepburn
Lesermeinung
Ziemlich wandlungsfähig: Schauspieler und Regisseur Andy Serkis.
Andy Serkis
Lesermeinung
Elisabeth Lanz im Porträt: Karriere und Leben der österreichischen Schauspielerin.
Elisabeth Lanz
Lesermeinung
Schauspielerin Zoey Deutch.
Zoey Deutch
Lesermeinung
Dylan O'Brien
Lesermeinung
Zum Bösewicht geboren? Mads Mikkelsen
Mads Mikkelsen
Lesermeinung
Erfolgreicher Exportartikel aus Großbritannien: Jude Law.
Jude Law
Lesermeinung
Schauspieler Mark Wahlberg startete als Marky Mark zunächst eine Musik-Karriere.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Begann seine Karriere als Krimineller: Danny Trejo.
Danny Trejo
Lesermeinung
Schauspieler Golo Euler 2019 beim Deutschen Schauspielpreis.
Golo Euler
Lesermeinung
Ganz großer Hollywood-Star: Jeff Goldblum.
Jeff Goldblum
Lesermeinung