Auf der Flucht in ein neues Leben: die Kinder im Wald.

Wolfskinder

KINOSTART: 28.08.2014 • Drama • Deutschland/Litauen (2013) • 91 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Wolfskinder
Produktionsdatum
2013
Produktionsland
Deutschland/Litauen
Laufzeit
91 Minuten
Kamera

Nach dem Zweiten Weltkrieg gibt es in Ostpreußen tausende von elterlosen Kinder, die sich allein durchschlagen mussten. Im Sommer 1946 müssen auch der 14-jährige Hans und sein kleinerer Bruder Fritzchen den Tod der Mutter mitansehen und fortan selbst ums Überleben kämpfen.

Die Mutter konnte Hans noch sagen, dass er mit Fritzchen nach Litauen flüchten solle, da es dort noch Bauern gäbe, die deutsche Kinder aufnähmen. Doch der Überlebenskampf in den Wäldern Litauens erweist sich als absolut unbarmherzig, zumal Hans auch noch seinen Bruder aus den Augen verliert ...

Hohle Phrasen und Unstimmigkeiten

Eigentlich ist dies ein Thema, dass den Zuschauern die Tränen in die Augen treiben müsste. Denn befasst man sich mit dem, was der sogenannte Wolfskinder-Geschichtsverein zusammengetragen hat, erkennt man, dass es unfassbare Schicksale gab. Doch Regisseur Rick Ostermann verhunzt hier nahezu alles, was denkbar ist. Die Anleitung der Kinder hat offensichtlich nicht funktioniert, eine Unstimmigkeit folgt der nächsten, hohle Phrasen, die allzu erkennbar den Kinderschauspielern in den Mund gelegt wurden usw.

Außer dem wirklich ergreifenden Thema kann man an diesem Film nichts abgewinnen. Schade für die vertane Chance! Da war Hans-Christoph Blumenberg Auseinandersetzung mit dem Thema - "Die Kinder der Flucht - Wolfskinder" - deutlich besser.

Darsteller
Jördis Triebel
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS