Feierlich, romantisch oder doch lieber gruselig? Zu Weihnachten gibt es die ganze Bandbreite im TV-Programm. Alle Sendetermine für Klassiker wie "Sissi", "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" und "Die Feuerzangenbowle" finden Sie hier. Außerdem haben wir auch die übrigen Highliights der Feiertage zusammengetragen.

Die TV-Tipps für Samstag, 23. Dezember 2017:

La Boum – Die Fete

80er-Jahre-Nostalgie gab es mit Serien wie "Stranger Things" und "Dark" in diesem Jahr jede Menge. "La Boum" von 1980 liefert das Original mit Föhnfrisuren und einer noch schöneren Teenie-Romance. Die junge Sophie Marceau spielt in ihrer Paraderolle den Teenager Vic, der sich Hals über Kopf in einen Jungen verliebt. 16.45 – 18.30 Uhr, ZDF neo.

Die Fortsetzung "La Boum 2 – Die Fete geht weiter" läuft direkt im Anschluss um 18.30 Uhr.

No!

In einem temporeichen Mix aus Spielfilmepisoden und Originalmaterial aus dem Jahr 1988 erzählt "No!", wie Werbefachleute versuchten, den Diktator Augusto Pinochet zu stürzen. Über dessen Amtszeit wurde in einem nationalen Referendum entschieden. Pinochets Gegnern wurde in den Wochen vor der Wahl täglich eine Sendezeit von einer Viertelstunde im Staatsfernsehen eingeräumt. Regisseur Pablo Larraín ("Jackie") inszenierte den ersten chilenischen Film, der jemals für den Oscar als bester fremdsprachiger Film nominiert war. 18.20 – 20.15 Uhr, One.

Wilsberg – Alle Jahre wieder

Genau das Richtige nach dem Weihnachtstrubel: In dem turbulenten Krimi von Regisseur Dominic Müller gibt es nicht einmal eine Leiche. Dafür ist der Spaß locker angelehnt an die Weihnachtsgeschichte und überaus unterhaltsam. 20.15 – 22 Uhr, ZDF.

Die TV-Tipps für Sonntag, 24. Dezember 2017:

Drei Haselnüsse für Aschenbrödel

Der metertiefe Schnee, die Musik und die prunkvollen Kostüme aus dem tschechisch-deutschen Märchenfilm gehören mittlerweile bei vielen Familien zur Weihnachtszeit wie der Tannenbaum und die Geschenke. Perfekt also, um sich auch bei grauem Wetter in weihnachtliche Stimmung zu versetzen. Wann, kann man sich aussuchen, denn die Sender zeigen den Klassiker (12.05 – 13.30 Uhr, Das Erste) gleich mehrmals:

"Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" läuft außerdem am 23. Dezember um 23.15 Uhr, am 24. Dezember um 13.35 Uhr im WDR, um 15.05 Uhr im NDR, um 16.40 Uhr im SWR, um 20.15 Uhr im rbb und um 21.05 Uhr auf One, sowie am 25. Dezember um 10.05 Uhr im Ersten, um 16.05 Uhr im MDR, um 7 Uhr auf One, um 8.40 Uhr im BR und um 9 Uhr auf rbb.

Sissi

Romy Schneider in ihrer Parade-Rolle. Im ersten Teil der Trilogie werden die frühen Jahre der Kaiserin Elisabeth von Österreich-Ungarn erzählt. 13.30 bis 15.10 Uhr, Das Erste.

Teil zwei ("Sissi – Die junge Kaiserin") läuft am 25. Dezember um 15.55 Uhr im Ersten und Teil drei ("Sissi – Schicksalsjahre einer Kaiserin") im Anschluss um 17.35 Uhr, ebenfalls im Ersten.

Loriot – Weihnachten bei Hoppenstedts

"Früher war mehr Lametta!" Diese und andere Erkenntnisse liefert die Familie Hoppenstedt bei ihrem herrlich abgedrehten Weihnachtsfest. Genau das Richtige auch für denjenigen, der im Weihnachtsstress etwas Selbstironie gebrauchen kann. 15.45 – 16.10 Uhr, Das Erste.

Loriots "Weihnachten bei Hoppenstedts" läuft außerdem um 18.05 und um 23:00 Uhr im NDR, um 23.15 Uhr im WDR und 23.45 im SWR sowie am 25. Dezember um 23.25 im rbb.

Maleficent – Die dunkle Fee

Angelina Jolie zeigt, dass die böse Fee aus "Dornröschen" gute Gründe für ihre Boshaftigkeit hatte. Aus der Perspektive der Anti-Heldin erzählt, ist "Maleficent" nicht nur ein interessanter neuer Dreh des alten Grimm-Märchens, sondern auch ein bildgewaltiges Action-Abenteuer. Eine Oscar-Nominierung gab's für das Beste Kostümdesign. 18.25 – 20.15 Uhr, VOX.

Die Feuerzangenbowle

An Universitäten wird der Schwarz-Weiß-Klassiker mit Heinz Rühmann regelmäßig schon vor Weihnachten zusammen mit einer reellen Feuerzangenbowle serviert. Doch auch, wer schon lange nicht mehr die Schulbank drücken muss, kann hier in Erinnerungen schwelgen. Keiner macht sich so herrlich witzig und zugleich nostalgisch an das Thema Erwachsenwerden, wie Rühmann, und kaum eine Schelmen-Komödie hat schon so viele Generationen gepackt. 20.15 – 21.50 Uhr, Das Erste.

Die "Feuerzangenbowle" läuft ebenfalls um 22.30 Uhr auf One und am 25. Dezember um 00.30 Uhr im Ersten sowie um 08.05 Uhr auf One.

Nightmare Before Christmas

Die Story stammt vom Experten fürs Skurille Tim Burton ("Die Insel der besonderen Kinder"). Regie führte allerdings, anders als oft angenommen, Henry Selick ("Coraline"). Heraus kam dabei ein Stop-Motion-Film im Musical-Format mit allerlei grotesken Gestalten und viel Witz. Gruselig ist das auch, aber nur so sehr, dass auch Kinder ab sechs Jahren mitgucken dürfen. 22.45 – 00.05 Uhr, Disney Channel.

Merry Christmas

Diese Weihnachtsgeschichte ist tatsächlich so passiert. Im Zweiten Weltkrieg schweigen an der Westfront über Weihnachten für kurze Zeit die Waffen. Mit Diane Kruger, Benno Führmann, Guillaume Canet und Dany Boon wurde eine nachdenkliche, gefühlvolle Geschichte über Versöhnung, Menschlichkeit und die deutsch-französisch-englische Freundschaft daraus. 23.55 – 01.55 Uhr, Tele 5.

Die TV-Tipps für Montag, 25. Dezember 2017:

Bridget Jones: Schokolade zum Frühstück

Eigentlich der willkommene Anti-Film für alle Singles und Verdrossenen, die Familienfeiern und Festtagsessen Leid sind. Wie passend, dass VOX "Bridget Jones" am ersten Weihnachtsfeiertag zeigt. Doch irgendwie ist der Film auch eine warmherzige Liebes-Schnulze, und zwar mit genau der richtigen Portion Witz und Selbstironie. Direkt im Anschluss kommt die Fortsetzung "Bridget Jones – Am Rande des Wahnsinns". 20.15 – 22.10 Uhr, VOX.

Das Adlon. Eine Familiensagea – Teil 1

Episch ist der dreiteilige Fernsehfilm mit Josefine Preuß, Heino FerchMarie Bäumer und Tom Schilling. Der Gründerfamilie Adlon folgt der Zuschauer in den drei Teilen durch die verschiedenen Epochen deutscher Geschichte vom Kaiserreich bis in die 1990er Jahre. 20.10 – 21.55 Uhr, 3sat.

3sat zeigt Teil zwei am 26. Dezember um 20.15 Uhr.

Die TV-Tipps für Dienstag, 26. Dezember 2017:

Rendezvous mit Joe Black

In dieser Mischung aus einer romantischen Liebesgeschichte und einem fatalistischen Melodram bittet der Tod höchstpersönlich (Brad Pitt) einen dem Tod geweihten Milliardär (Anthony Hopkins), ihm zu zeigen, wie es sich anfühlt, unter den Lebenden zu weilen. 16.35 – 20.15 Uhr, VOX.

Liebe braucht keine Ferien

Die Unternehmerin Amanda Woods (Cameron Diaz) und die Kolumnistin Iris Simpkins (Kate Winslet) könnten unterschiedlicher nicht sein. Für einige Urlaubstage tauschen sie die Häuser und finden Gefallen am Leben der jeweils anderen. Die charmante Komödie wartet mit zwei großartigen Hauptdarstellerinnen und einem Jude Law zum Dahinschmelzen auf. 20.15 – 23.00 Uhr, VOX.

Tatort: Der wüste Gobi

Am zweiten Weihnachtsfeiertag geht es noch nicht zu sehr zur Sache: Der fünfte "Tatort" aus Weimar ist Krimi-Comedy auf gehobenem Niveau mit Jürgen VogelNora Tschirner und Christian Ulmen. 20.15 – 21.45 Uhr, Das Erste.

Lesen Sie hier: Zwölf TV-Tipps für Kinder zu Weihnachten.