Philip Baker Hall

Lesermeinung
Geboren
10.09.1931 in Toledo, Ohio, USA
Alter
90 Jahre
Sternzeichen
Biografie
Philip Baker Hall arbeitet seit Beginn der Achtzigerjahre als Filmschauspieler. Trotz seines Talents und seines ausdrucksstarken Gesichts blieb er jahrelang unbekannt und musste sich mit kleinen Nebenrollen zufrieden geben. Dann wurde er 1996 von Paul Thomas Anderson entdeckt und in dessen Filmdebüt "Last Exit Reno" in einer der Hauptrollen besetzt. Seither hatte er in allen Filmen des Regisseurs prägnante Rollen: in "Boogie Nights" (1997) als Drahtzieher von Porno-Produktionen und in "Magnolia" (1999) als Gameshow-Moderator.

Seitdem Anderson Hall entdeckt hat, geht es steil bergauf mit seiner Karriere. So hatte er Rollen in "Rufmord - Jenseits der Moral", "Rules - Sekunden der Entscheidung" (beide 2000), "Der talentierte Mr. Ripley", "The Insider" (beide 1999), "Das schwankende Schiff", der Jerry-Bruckheimer-Produktion "Der Staatsfeind Nr. 1", dem Remake von Alfred Hitchcocks "Psycho" (alle 1998) sowie in "Der Anschlag" (2002).

Davor trat Philip Baker Hall in Filmen wie "Rush Hour", "Die Truman Show" (beide 1998), "Air Force One" (1997) und "The Rock - Fels der Entscheidung" (1996) auf. Vor "Last Exit Reno" spielte Hall, der seinen ersten Filmauftritt 1980 in "The Man With Bogart's Face" hatte, beachtenswerte Rollen in "Midnight Run - Fünf Tage bis Mitternacht" (1988), "Dream Lover", "Von Bullen aufs Kreuz gelegt" (beide 1989), "Kiss of Death" (1995) und Robert Altmans "Secret Honor" (1984), für den er eine Nominierung für einen Drama Desk Award von der New Yorker Kritik erhieIt.

Weitere Filme mit Philip Baker Hall: "Hinter Gittern" (1987), "Hydrotoxin - Die Bombe tickt in dir" (1991), "Ein Schlag ins Gesicht" (1996), "Der Teufel trug schwarz", "Versuchung des Schicksals" (1998), "Lost Souls" (1999), "Dogville", "Bruce Allmächtig" (beide 2003), "Reine Chefsache" (2004), "The Amityville Horror", "Mord und Margaritas", "Der Zodiac-Killer" (alle 2005), "Shaggy Dog - Hör mal, wer da bellt" (2006), "You Kill Me", "Zodiac - Die Spur des Killers" (beide 2007), "Mr. Poppers Pinguine", "50/50 - Freunde fürs (Über)Leben" (beide 2011), "Zeit zu leben" (2012).

Filme mit Philip Baker Hall
Philip Baker Hall im TV

BELIEBTE STARS

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN