Schauspieler aus dem Bergischen Land: Sebastian
Blomberg, hier in "Das letzte Schweigen"
Fotoquelle: ZDF/Jan Rasmus Voss

Sebastian Blomberg

Lesermeinung
Geboren
24.05.1972 in Bergisch Gladbach, Deutschland
Alter
50 Jahre
Sternzeichen
Biografie

Der TV- und Kinodarsteller Sebastian Blomberg absolvierte das renommierte Max-Reinhardt-Seminar in Wien. Nach seinem Abschluss war er vorrangig am Theater tätig, zuerst in Wien ("Alma, a Show biz ans Ende", 1996) und bis zum Sommer 2001 in Basel. Seit 2003 ist Blomberg verstärkt auf Berliner Bühnen wie dem Maxim-Gorki-Theater und dem Deutschen Theater zu sehen. Daneben spielte er schon in den Neunzigerjahren Hauptrollen in einer Reihe von Kurzfilmen und einigen ausgesuchten TV-Produktionen wie "Dunckel" (1997) oder "Der Mörder meiner Mutter" (1999) - beide unter der Regie von Lars Kraume.

Für Gregor Schnitzler stand er 1998 für den Krimi "T.E.A.M. Berlin - Tödlicher Wind" vor der Kamera. Das Fernsehpublikum erlebte ihn 2000 auch in dem TV-Movie "Himmlische Helden". Im Jahr zuvor sah man Sebastian Blomberg in dem erfolgreichen Horrorthriller "Anatomie" an der Seite von Franka Potente. Bei der Berlinale 2000 war er zudem in dem Panorama-Beitrag "Chill Out" in einer der Hauptrollen zu sehen. 2001 folgte eine Rolle in dem Thriller "Was tun, wenn's brennt?" mit Til Schweiger, 2002 die Hauptrolle in "Väter" und nach einem Auftritt in "Olgas Sommer" (2003) eine kleinere Rolle in "Wellen" (2004).

Und als lang vermissten Freund, der nach Jahren in seine Heimatstadt zurückkehrt, sah man Sebastian Blomberg in "3° kälter" (2005). Ganz hervorragend war sein Auftritt in dem TV-Drama "Guten Morgen, Herr Grothe" (2007), in dem Blomberg den Titel gebenden Lehrer verkörperte, der sich mit privaten und schulischen Problemen herumschlagen muss. Für diese Rolle erhielt er 2008 den Adolf-Grimme-Preis.

Weitere Filme mit Sebastian Blomberg: "Alles auf Zucker!", "Tatort - Abgezockt" (beide 2004), "Night of the Shorts - Jung, frech, verliebt", "Das Geheimnis im Moor" (beide 2006), "Der Baader Meinhof Komplex", "10 Sekunden", "Palermo Shooting" (alle 2008), "Die Gräfin", "Das letzte Schweigen" (beide 2009), "Die kommenden Tage" (2010), "Hotel Lux" (2011), "Nachtlärm", "Die Männer der Emden" (beide 2012), "Zeit der Kannibalen".

 

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Andrew Lincoln: Dank "The Walking Dead" weltweit bekannt.
Andrew Lincoln
Lesermeinung
Sportmoderatorin Laura Papendick am Spielfeldrand.
Laura Papendick
Lesermeinung
Publikumsliebling mit markanten Gesichtszügen: Jean Reno
Jean Reno
Lesermeinung