Die WG-Feministinnen und ihr Opfer: <br>Thomas 
Heinze, 
Jennifer Nitsch, Meret Becker und Carin C. Tietze 
(v.l.) 

Allein unter Frauen

KINOSTART: 06.11.1991 • Komödie • Deutschland (1991) • 85 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Allein unter Frauen
Produktionsdatum
1991
Produktionsland
Deutschland
Laufzeit
85 Minuten

Von der Chefin gefeuert, von der Freundin aus der gemeinsamen Wohnung vertrieben, von fremden Frauen auf der Straße verprügelt: Das weibliche Geschlecht scheint es nicht gerade gut mit Versicherungskaufmann Tom Blattner zu meinen. Sein angeknackstes Selbstbewußstein steigt allerdings, als er endlich wieder eine eigene Unterkunft findet. Der Macho-Prol zieht in eine reine Frauen-WG und freut sich auf die - vermeintliche - Rolle als Hahn im Korb ...

Sönke Wortmanns erster abendfüllender Film, eigentlich fürs Fernsehen auf 16 Millimeter-Format produziert, begeisterte die Münchner Filmfest-Jury dermaßen, dass sich die Verleiher spontan für eine Kinoversion entschieden. Wortmann, der später auch mit Komödien wie "Kleine Haie" und "Der bewegte Mann" überzeugte, wurde mit diesem Filmspaß zu einem Hoffnungsträger des deutschen Films. "Allein unter Frauen" - eine lustige Gesellschaftskomödie, besonders für Frauen.

Darsteller
Carin C. Tietze in "Der Kriminalist"
Carin C. Tietze
Lesermeinung
Jennifer Nitsch starb viel zu früh
Jennifer Nitsch
Lesermeinung
Als Schauspielerin und Sängerin erfolgreich: Meret Becker
Meret Becker
Lesermeinung
Nina Petri
Lesermeinung
"Allein unter Frauen": Thomas Heinze mit Jennifer Nitsch
Thomas Heinze
Lesermeinung
Weitere Darsteller

BELIEBTE STARS