Brasserie Romantiek

KINOSTART: 12.02.2015 • Komödie • Belgien (2012) • 97 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Brasserie Romantiek
Produktionsdatum
2012
Produktionsland
Belgien
Laufzeit
97 Minuten
Kamera

Am Valentinstag treffen in der kleinen aber feinen Brasserie "Romantiek" die unterschiedlichsten Menschen aufeinander. Die Besitzerin Pascaline ist ganz darauf bedacht, ihren Gästen ein romantisches Ambiente zu bieten. Manchmal allerdings gerät die Alleinerziehende nicht nur mit der aufmüpfigen Tochter, sondern auch mit dem trinkfreudigen Chefkoch Angelo aneinander. Denn der ist zudem ihr Bruder.

Als nun langsam mehr und mehr Gäste eintreffen, ist alles aufs Beste vorbereitet. Der Autoverkäufer Paul führt seine Gattin Rose aus, obwohl es zwischen den beiden offensichtlich nicht mehr optimal zu laufen scheint. Der schüchterne Walter indes hat sich auf ein Blind Date mit einer Nymphomanin eingelassen. Die gefrustete Silvia plagt sich mit Selbstmordabsichten und muss die Avancen des Kellners Lesley über sich ergehen lassen.

Dann taucht noch der einsame Frank auf. Nach 23 Jahren will er seine Ex fragen, ob sie ihn nach Buenos Aires begleitet. Die Ex aber ist die mehr als überraschte Pascaline ...

Überaus angestrengt und hölzern

Eigentlich ein nettes Kammerspiel (nahezu die gesamte Handlung spielt in und um das kleine Restaurant), entpuppt sich leider die deutsche Synchronisation als überaus angestrengt und hölzern, ja manchmal gar peinlich.

Ansonsten bietet der kleine belgische Film Einblicke in die Tiefen zwischenmenschlicher Beziehungen, entblößt oberflächliches Gehabe, tiefempfundene Liebe, ebenso wie Neid und Hass – und das alles an einem Abend.

Ähnlich wie die typischen Weihnachtsfilme auf die Festtage zugeschnitten sind, konzentriert sich dieses Werk ganz auf den Valentinstag und bietet romantische wie entblößende Episoden zum Thema Liebe.

Unterhaltsame Ensemble-Komödie

Der flämische Spielfilmdebütant Joël Vanhoebrouck bedient sich dabei nicht gerade filmischer Finessen, hat es aber verstanden, mit geringem Budget eine dennoch unterhaltsame Ensemble-Komödie zu inszenieren.

Darsteller
Filip Peeters in "The Intruder - Der Eindringling"
Filip Peeters
Lesermeinung
Koen De Bouw
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS