Die Geschwister Lilly (Karin Hanczewski) und Franz (Sebastian Fräsdorf) sind unzertrennlich.
In "Bruder Schwester Herz" erzählt Regisseur Tom Sommerlatte die Geschichte eines Geschwisterpaares, dessen Beziehung auf eine harte Probe gestellt wird.

Bruder Schwester Herz

KINOSTART: 10.10.2019 • Komödie • D (2019) • 105 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Bruder Schwester Herz
Produktionsdatum
2019
Produktionsland
D
Laufzeit
105 Minuten
Kamera

Filmkritik

Geschwister kann keiner entzweien – oder doch?
Von Sarah Kohlberger

Ein Hin und Her zwischen Ausreißen und nicht Wegkönnen: Tom Sommerlatte spinnt mit "Bruder Schwester Herz" eine Geschichte über ein ganz besonderes Geschwisterverhältnis.

Die Verbindung zwischen Geschwistern ist etwas ganz Besonderes. Während Freunde oft kommen und gehen, bleiben Geschwister ein Leben lang. Und auch, wenn sie sich mal voneinander entfernen, ist da trotzdem immer ein Band, das sich nicht so schnell zerreißen lässt. Filme wie "Der Wein und der Wind", "Simpel" oder "All My Loving" beschäftigten sich in den letzten Jahren mit dem besonderen Verhältnis zwischen Brüdern und Schwestern. Und auch Regisseur Tom Sommerlatte schuf mit "Im Sommer wohnt er unten" (2015) ein bewegendes Geschwisterdrama. Nun wagt er sich mit der Tragikomödie "Bruder Schwester Herz" erneut an das Thema.

Sein Film erzählt von Franz (Sebastian Fräsdorf) und Lilly (Karin Hanczewski), die auf dem Hof ihres Vaters (Wolfgang Packhäuser) wohnen und dort gemeinsam eine Rinderzucht betreiben. Franz ist glücklich mit seinem Leben: Er verbringt seine Zeit gerne auf dem Pferderücken, in der Kneipe oder mit einer hübschen Dame im Bett. Seine Schwester Lilly genießt das Cowboy-Dasein zwar auch, doch ihr fehlt etwas. Was genau das ist, versteht sie erst, als sie den Hippie Chris (Godehard Giese) kennenlernt, der mit seiner Band auf der Dorfkirmes spielt und mit dem sie recht schnell anbandelt – sehr zum Leidwesen ihres Bruders. Während Lilly die Veränderung genießt, nach der sie sich so lange gesehnt hat, wird Franz immer stiller. Seine extreme Eifersucht sorgt für dicke Luft.

Nach einem heftigen Streit ist Lilly plötzlich weg – und Franz am Boden zerstört. Nun muss er von heute auf morgen alleine den Hof führen und den Vater versorgen. Bald entwickelt er sich vom entspannten Cowboy zum verbitterten Hofherren. Als Lilly dann zum Geburtstag ihres Vaters zurückkehrt, ist der Konflikt vorprogrammiert.

Die Begegnungen zwischen den Geschwistern verlaufen oft recht wortkarg in "Bruder Schwester Herz". Vielleicht fehlt ihnen deswegen auch etwas an Tiefe – viel steht nur zwischen den Zeilen. Doch dank der herausragenden schauspielerischen Leistung seiner Darsteller schafft es Regisseur Tom Sommerlatte trotzdem, die sehr facettenreiche Beziehung zwischen den Geschwistern zu beschreiben. Sie reicht von unzertrennlicher, treuer und tiefer Liebe bis hin zu genervter Aggressivität. Jeder hat seine eigenen Wunschvorstellungen, die sich jedoch stark voneinander unterscheiden: Während der sture Kindskopf Franz am liebsten alles so belassen würde, wie es ist, will sich Lilly losreißen – von den eingefahrenen Strukturen und Verpflichtungen auf der Farm, aber auch von dem eintönigen und langweiligen Leben mit ihrem Bruder. Doch kann sie wirklich loslassen?

Spannend ist dabei der Perspektivwechsel: Während man am Anfang des Films voll und ganz verstehen kann, dass Lilly ihr Leben ändern will, entwickelt sich der alleingelassene Franz in der zweiten Hälfte des Films zum Sympathieträger. Die beiden Darsteller Karin Hanczewski und Sebastian Fräsdorf treten dagegen wie ein eingespieltes Team auf – nicht zuletzt, weil sie bereits in "Im Sommer wohnt er unten" zusammen vor der Kamera standen. Trotzdem wirkt "Bruder Schwester Herz" an manchen Stellen leicht überzogen. Auch die Sturheit der zwei Geschwister ist manchmal unerträglich, besonders, als Lilly wieder zurückkehrt auf den Hof des Vaters.

Über dem Geschehen des Films mit den leichten Westernelementen hängen Wehmut und eine tiefe Sehnsucht nach alten, unbeschwerten Kindheitstagen, in denen mit den Eltern noch alles in Ordnung war und noch nicht die Last des Hofes auf Franz' und Lillys Schultern lag. "Bruder Schwester Herz" ist gleichzeitig ein mit leichter Hand inszenierter Film, der zeigt, worauf es im Leben ankommt. Regisseur Tom Sommerlatte beschreibt es so: "Wir Menschen brauchen immer ein gewisses Maß an Problemen, um uns nicht zu langweilen, und ein gewisses Maß an Heiterkeit, um nicht depressiv zu werden. Wir Menschen sind halt sehr widersprüchlich."


Quelle: teleschau – der Mediendienst

Darsteller
Jenny Schily
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Résistance – Widerstand
Drama • 2020
Supernova
Drama • 2021
The Last Duel
Drama • 2021
Die Pfefferkörner und der Schatz der Tiefsee
Kinderfilm • 2021
Bis an die Grenze
Drama • 2020
Mit "Keine Zeit zu sterben", dem 25. Film der Reihe, verabschiedet sich Daniel Craig von seiner Rolle. Die Dreharbeiten wurden bereits im Oktober 2019 abgeschlossen. Als Folge der Pandemie verzögerte sich der Kinostart jedoch mehrfach.
Keine Zeit zu sterben
Action • 2019
prisma-Redaktion
"Dune" ist bereits die zweite Verfilmung des legendären Science-Fiction-Romans.
Dune
Science-Fiction • 2021
prisma-Redaktion
Mit Shang-Chi steht erstmals ein asiatischer Superheld im Zentrum eines Marvel-Abenteuers.
Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings
Action • 2021
prisma-Redaktion
In vier Episoden erzählt "Doch das Böse gibt es nicht" von der Todesstrafe im Iran.
Doch das Böse gibt es nicht
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Drama trifft Thriller trifft Groteske: "Promising Young Woman" mischt verschiedene Genres zu einem grandiosen Film.
Promising Young Woman
Thriller • 2020
prisma-Redaktion
Für die Fußball-Dokumentation "Nachspiel" begleiteten die Filmemacher Christoph Hübner und Gabriele Voss ihre Protagonisten mehr als 20 Jahre lang.
Nachspiel
Dokumentarfilm • 2019
prisma-Redaktion
"Kaiserschmarrndrama" ist die siebte Verfilmung eines Rita-Falk-Krimis rund um den Niederkaltenkirchener Ermittler Eberhofer.
Kaiserschmarrndrama
Komödie • 2020
prisma-Redaktion
Vom flanierenden Werbetexter zum Verliebten und in den Abgrund: Tom Schilling spielt Erich Kästners Romanfigur Fabian aus dem Jahre 1931. Der ungewöhnliche Historienfilm lief im Wettbewerb der Berlinale und wurde von der Kritik gefeiert.
Fabian oder der Gang vor die Hunde
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Auf ein Neues! Die Antiheldentruppe Suicide Squad bekommt nach dem verunglückten ersten Leinwandauftritt von 2016 eine Frischzellenkur verpasst.
The Suicide Squad
Action • 2021
prisma-Redaktion
"Jungle Cruise" ist ein Film für viele Geschmäcker: Neben Action und Spannung bietet der Streifen von Jaume Collet-Serra auch jede Menge Witz und eine wohldosierte Portion Romantik.
Jungle Cruise
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
Irgendwo steht immer ein Auto rum, das gefahren werden will: "Fast & Furious 9" macht einen Trip rund um die Welt und wagt sich sogar ins All.
Fast & Furious 9
Action • 2021
prisma-Redaktion
"Minari - Wo wir Wurzeln schlagen" wurde für sechs Oscars nominiert und gewann den Preis für die beste Nebendarstellerin.
Minari
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Wie ein ehrgeiziger Unternehmer auf der Suche nach größeren beruflichen Erfolgen den Zusammenhalt seiner Familie riskiert, beleuchtet Sean Durkins Drama "The Nest - Alles zu haben ist nie genug".
The Nest - Alles zu haben ist nie genug
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Erst im Kino, einen Tag später schon bei Disney+: "Black Widow" ist zurück.
Black Widow
Action • 2020
prisma-Redaktion
"Nomadland" gewann im Frühjahr drei Oscars - als bester Film, für die beste Regie sowie für die beste Hauptdarstellerin.
Nomadland
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Godzilla und King Kong haben sich im vierten Teil der MonsterVerse-Reihe keine Nettigkeiten zu sagen.
Godzilla vs. Kong
Action • 2021
prisma-Redaktion
"Stowaway - Blinder Passagier" erzählt von einer möglicherweise bahnbrechenden Marsmission, auf der es kurz nach dem Start zu einem dramatischen Zwischenfall kommt.
Stowaway - Blinder Passagier
Science-Fiction • 2021
prisma-Redaktion
"Cats & Dogs 3 - Pfoten vereint!" setzt die Reihe, die vor 20 Jahren ihren Anfang nahm, fort.
Cats & Dogs 3 - Pfoten vereint!
Komödie • 2020
prisma-Redaktion
Trotz hochkarätiger Besetzung erreicht "A Quiet Place 2" nie die Intensität des viel gelobten Vorgängers von 2018.
A Quiet Place 2
Thriller • 2019
prisma-Redaktion
"Wonder Woman 1984" war zunächst nur bei Sky zu sehen und kommt nun auch in die Kinos.
Wonder Woman 1984
Action • 2020
prisma-Redaktion
In "Mortal Kombat" geht es äußerst brutal zur Sache.
Mortal Kombat
Action • 2021
prisma-Redaktion
In der Neuverfilmung von "Hexen hexen" verbreitet Anne Hathaway als Oberhexe Angst und Schrecken.
Hexen hexen
Komödie • 2020
prisma-Redaktion
"Und morgen die ganze Welt" erzählt von einer jungen Studentin, die sich der Antifa anschließt.
Und morgen die ganze Welt
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Nina Hoss kümmert sich als "Schwesterlein" um ihren todkranken Filmbruder Lars Eidinger - kann aber weder den Krebs noch die Klischees besiegen.
Schwesterlein
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Der Held der Kinderzimmer erobert die große Leinwand: "Yakari - Der Kinofilm".
Yakari - Der Kinofilm
Animationsfilm • 2020
prisma-Redaktion