Der Anfang vom Ende fürs Paar:
Vanessa Redgrave, Franco Nero  

Das verfluchte Haus

KINOSTART: 01.01.1970 • Psychothriller • Italien, Frankreich (1968) • 106 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Un tranquillo posto di campagna
Produktionsdatum
1968
Produktionsland
Italien, Frankreich
Laufzeit
106 Minuten
Regie
Das Landhaus, das sich Maler Leonardo Ferri für sich und seine Geliebte gekauft hat, ist nicht ganz geheuer. Damit ist nicht zu spaßen, wenn der Hausherr sowieso einen Hang zu düster-sexistischen Ritualen und allerlei Abgedrehtheiten hat. Tatsächlich stehen die "Schäferstündchen" der beiden unter keinem guten Stern ...

"Django"-Darsteller Franco Nero als vergnügungssüchtiger Maler, der bald nicht mehr zwischen Wahn und Wirklichkeit zu unterscheiden vermag an der Seite einer bemerkenswerten Frau und der Mutter seines Sohnes Carlo Gabriel: Oscar- Preisträgerin Vanessa Redgrave (1977 für Nebenrolle in "Julia"). Die gefeierte Charakterdarstellerin hatte 1966 mit "Blow Up" nicht nur in Cineastenkreisen für Aufsehen gesorgt. Mit den beiden Leinwandstars und der preisgekrönten Kameraführung von Luigi Kuveiller (Silberner Bär als Sonderpreis für seine virtuosen Schwenks) kam ein noch passables Horrorstück heraus, das zu einer Fahrt ins Totenreich einlädt. Die Musik schrieb Western-Tonmeister Ennio Morricone ("Spiel mir das Lied vom Tod"). Den Schnitt besorgte Marcello Mastroiannis Bruder Ruggero. Der Film lief u.a. unter dem englischsprachigen Titel "A Quiet Place in the Country" - das ist nun aber wirklich britisches Understatement.

Darsteller
Franco Nero - das Leben, die Karriere und die Filme des "Django"-Darstellers im Porträt.
Franco Nero
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

The Son
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moritz Bleibtreu setzt sich in "Caveman" mit seinem ganz persönlichen inneren Höhlenmenschen auseinander.
Caveman
Komödie
Die drei ??? – Erbe des Drachen
Familienfilm • 2023
prisma-Redaktion
Rache auf Texanisch
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Shotgun Wedding – Ein knallhartes Team
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Babylon – Rausch der Ekstase
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Scooter hautnah: Da die Band ohnehin viel ungeplante Freizeit hatte, ließen H. P. Baxxter (Bild) und Co. eine Dokumentation über sich drehen - "FCK2020 - Zweieinhalb Jahre mit Scooter".
FCK2020 – Zweieinhalb Jahre mit Scooter
Dokumentarfilm
Holy Spider
Krimi • 2022
prisma-Redaktion
M3GAN
Horrorfilm • 2023
prisma-Redaktion
Belle & Sebastian – Ein Sommer voller Abenteuer
Familienfilm • 2022
prisma-Redaktion
Operation Fortune
Action • 2023
prisma-Redaktion
The Banshees of Inisherin
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die Insel der Zitronenblüten
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Blueback – Eine tiefe Freundschaft
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Was man von hier aus sehen kann
Tragikomödie • 2022
Der gestiefelte Kater: Der letzte Wunsch
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Der denkwürdige Fall des Mr. Poe
Mysterythriller • 2022
Whitney Houston: I Wanna Dance With Somebody
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Frieden, Liebe und Death Metal
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Ein Triumph
Komödie • 2020
prisma-Redaktion
Avatar: The Way of Water
Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS