Der Teufelsgeiger

KINOSTART: 31.10.2013 • Drama • Deutschland, Österreich (2013) • 122 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
The Devil's Violinist
Produktionsdatum
2013
Produktionsland
Deutschland, Österreich
Einspielergebnis
11.294 USD
Laufzeit
122 Minuten
Schnitt

1830 ist der phänomenale Geigenvirtuose Niccolo Paganini der Star seiner Zeit. Doch obwohl auf dem Höhepunkt seiner Karriere, bekommt er sein Privatleben nicht wirklich in den Griff, verschleudert Geld für Frauen und verfällt immer wieder seiner Spielsucht. Sein Manager Urbani versucht indes, aus den skandalumwitterten Spekulationen Kapital zu schlagen und seinen Klienten entsprechend zu vermarkten. Ein Reise nach London und damit verbundene Konzertauftritte sollen die Reputation des Stars wieder herstellen und die Geldbörse des Managers füllen. Der britische Impresario John Watson lässt den Künstler wegen Geldmangels bei sich wohnen, woraufhin der sich prompt mit dessen junger Tochter einlässt ...

Den einst gefeierten und als Hexer verschrieenen Geiger Paganini in diesem Historienspektakel mit den virtuosen Frauenschwarm David Garrett zu besetzen, klingt zunächst nach einem naheliegenden Coup. Doch leider hat der Musiker so viel schauspielerisches Gespür wie eine verrostete Kaffeekanne. Also wundert es nicht, dass lediglich jene Szenen toll sind, in denen Garrett tatsächlich auf seiner Violine spielt. Der Rest ist indes nur schwer erträglich und dürfte allenfalls distanzlose Groupies in Verzückung versetzen. Und die Anspielung auf Goethes "Faust" ist ebenso peinlich wie die hölzerne Schauspielkunst Garretts. Schade, es hätte so schön werden können!

Darsteller
Franziska Weisz
Lesermeinung
Nicht ganz so erfolgreich wie sein Vater: Jared Harris.
Jared Harris
Lesermeinung
Längst auf allen Roten Teppichen der Welt zuhause: Veronica Ferres
Veronica Ferres
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Ticket ins Paradies
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Lieber Kurt
Komödie • 2022
Orphan: First Kill
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Das Leben ein Tanz
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Alle für Ella
Komödie • 2022
Das Glücksrad
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Freibad
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Kein Blockbuster-Stoff, trotzdem ein echtes Kino-Erlebnis: Mit "Three Thousand Years of Longing" präsentiert George Miller seinen zehnten Spielfilm.
Three Thousand Years of Longing
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Die Känguru-Verschwörung
Satire • 2022
prisma-Redaktion
After Forever
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Beast – Jäger ohne Gnade
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Mein Lotta-Leben – Alles Tschaka mit Alpaka!
Kinderfilm • 2022
prisma-Redaktion
Jagdsaison
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Der Gesang der Flusskrebse
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Engländer, der in den Bus stieg und bis ans Ende der Welt fuhr
2021
prisma-Redaktion
Nope
2022
prisma-Redaktion
Der junge Häuptling Winnetou
Abenteuerfilm • 2021
Nicht ganz koscher – Eine göttliche Komödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Bullet Train
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Guglhupfgeschwader
2022
prisma-Redaktion
Hatching
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Der perfekte Chef
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
DC League of Super-Pets
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Bibi & Tina – Einfach anders
Abenteuerfilm • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS