Heissa, ist das Leben lustig! Keira Knighley und
Sienna Miller (v.l.)

Edge Of Love - Was von der Liebe bleibt

KINOSTART: 23.07.2009 • Drama • Großbritannien (2008) • 110 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Edge of Love
Produktionsdatum
2008
Produktionsland
Großbritannien
Laufzeit
110 Minuten

Zweiter Weltkrieg: Als die Sängerin Vera Phillips während des deutschen Bombenhagels in einer Londoner Bar ihre Jugendliebe Dylan Thomas, inzwischen ein Dichter, wieder trifft, funkt es sofort zwischen den beiden. Dann erfährt Vera aber, dass Dylan verheiratet ist. Dennoch lädt Vera ihn ein, mit seiner Frau bei ihr zu wohnen. Es kommt zu einer menage-á-trois, der Vera durch eine Heirat zu entfliehen versucht - vergeblich …

Regisseur John Maybury ("Love is the Devil") lieferte nach angeblich wahren Begebenheiten ein prüdes, unstimmiges Beziehungs-Drama, das selten glaubwürdig wirkt, die Charaktere in keinster Weise verdichtet und die Kamera sich mehr auf Kulisse, Dekor und Garderobe zu konzentrieren scheint. Hier wirken die guten Darsteller wie Staffage - so sind auch die Dialoge. Hinzu kommt die unpassende, weil oft viel zu moderne Musik. Liebevoll inszenierte Filme sehen anders aus. Ein Ärgernis!

Foto: Koch Media

Darsteller

Schauspieler Cillian Murphy.
Cillian Murphy
Lesermeinung
Die britische Schauspielerin Keira Christina Knightley wurde am 26. März 1985 in Teddington, Greater London, geboren.
Keira Knightley
Lesermeinung
Nach dem Studium trat sie in New York in einigen Theaterstücken auf: Sienna Miller.
Sienna Miller
Lesermeinung

BELIEBTE STARS

Jella Haase als Chantal in "Fack ju Göhte".
Jella Haase
Lesermeinung
Wird gerne als Bösewicht besetzt: Mark Strong
Mark Strong
Lesermeinung
Idris Elba erhielt für seine Darstellung als "Luther" 2012 den Golden Globe.
Idris Elba
Lesermeinung
Zurückhaltend und bescheiden: Alan Arkin
Alan Arkin
Lesermeinung
Schauspieler Mark Wahlberg startete als Marky Mark zunächst eine Musik-Karriere.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Dylan O'Brien
Lesermeinung
Ganz großer Hollywood-Star: Jeff Goldblum.
Jeff Goldblum
Lesermeinung
Androgyne Schönheit: Oscar-Gewinnerin Tilda Swinton.
Tilda Swinton
Lesermeinung
Stand für die großen Regisseure vor der Kamera: John Turturro.
John Turturro
Lesermeinung
Schauspieler Ewan McGregor.
Ewan McGregor
Lesermeinung
Aristokratischer Charme: Matthew Goode.
Matthew Goode
Lesermeinung
Oscar-Gewinnerin Lupita Nyong'o.
Lupita Nyong'o
Lesermeinung
Bekannt durch "Avatar" und "Terminator": Sam Worthington.
Sam Worthington
Lesermeinung
Ob Dr. John Watson oder Bilbo: Martin Freeman weiß zu überzeugen.
Martin Freeman
Lesermeinung
Erlangte als Objekt der Begierde in "Titanic" Weltruhm: Kate Winslet.
Kate Winslet
Lesermeinung
Ein wahrer Filmveteran: James Hong.
James Hong
Lesermeinung