Stella (Georgina Cates) lässt sich auf eine Affäre
mit O'Hara (Alan Rickman) ein
Stella (Georgina Cates) lässt sich auf eine Affäre
mit O'Hara (Alan Rickman) ein

Eine sachliche Romanze

KINOSTART: 01.01.1970 • Melodram • Großbritannien (1994)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
An Awfully Big Adventure
Produktionsdatum
1994
Produktionsland
Großbritannien
Kamera

Liverpool, kurz nach Ende des Zweiten Weltkriegs: Die 16-jährige Stella träumt von einer Karriere am Theater. Al sie am örtlichen Provinztheater bei einer Inszenierung von "Peter Pan" mitwirken darf, scheint ihr Traum in greifbare Nähe zu rücken. Fasziniert von der scheinbar glamourösen Theaterwelt, verliebt die Teenagerin sich in den selbstgefälligen Regisseur Potter. Als der ihr die kalte Schulter zeigt, lässt sie sich auf eine Affäre mit dem älteren Schauspieler O'Hara ein. Die beiden ahnen nicht, dass sie weit mehr verbindet als nur die Liebe zum Theater ...

Regisseur Mike Newell, der mit seinem Hauptdarsteller Hugh Grant zuvor schon die romantische Komödie "Vier Hochzeiten und ein Todesfall" in Szene gesetzt hatte, inszenierte dieses Melodram mit tragikomischen Elementen nach dem autobiografisch gefärbten, 1989 erschienenen Roman "An Awfully Big Adventure" der britischen britische Schriftstellerin und Schauspielerin Beryl Bainbridge (1934-2010). Grant gibt hier gekonnt einen Unsympathen, Georgina Cates ("Clay Pigeons", "Illuminata") überzeugt in ihrer ersten großen Rolle als junges Mädchen, das durch die für es neue Welt zunächst völlig verwirrt ist.

Foto: Fox

Weitere Darsteller

BELIEBTE STARS