Mhmm, wann habe ich zuletzt einen solchen Duft gerochen? Dietmar Mössmer riecht an Jeanne Tremsal

Feiertag

KINOSTART: 30.10.2003 • Drama • Deutschland (2002) • 82 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Feiertag
Produktionsdatum
2002
Produktionsland
Deutschland
Laufzeit
82 Minuten
Regie
Music
Kamera

Drei Pärchen reisen nach Tirol, um auf einer einsamen Hütte Silvester zu feiern. Die Hütte gehört dem Bauern Sam, der auf einem riesigen, alten Bauernhof lebt. Als seine Schwester den Verkauf des Hofes plant, erschüttert dies den eh vereinsamten Sam bis in seine Grundfeste. Und auch auf der Hütte geraten die Gäste in eine schier ausweglose Situation ...

Regisseur Detlef Bothe setzte mit dem Low-Budget-Drama "Feiertag" einen ehrgeizigen Plan mit viel Hingabe und Enthusiasmus in nur zwölf Drehtagen um. Bothe lieferte den Darstellern nur ein Grundscript, der Rest war der Improvisationskunst der Darsteller überlassen. Der Schauspieler, Autor und ausgebildete KFZ-Mechaniker arbeitete zunächst als Bandarbeiter, Gebrauchtwagenhändler und Partyveranstalter, bis er von 1989-1992 seine Schauspielausbildung machte. Seit 1990 arbeitet er als Schauspieler und Autor bei Film, Fernsehen und Theater, Seinem Regiedebüt "Feiertag" sieht man den geringen Aufwand (es wurde mit digitaler Videokamera gedreht, oft wirken die Dialoge holprig, das Licht ist unter aller Kanone), der getrieben wurde, an. Trotzdem muss man dem Projekt Lob zollen, wie dies auch die Jury des Förderpreises Deutscher Film tat, und "Feiertag" für das außergewöhnliche Engagement mit einem Sonderpreis auszeichnete.

Foto: ww.b-filme.com/html/index.shtml Detlef Bothe

Darsteller

Charakterdarsteller, Regisseur und Drehbuchautor:
Detlef Bothe
Detlef Bothe
Lesermeinung
Mavie Hörbiger
Lesermeinung
Tritt in die Fußstapfen der Mutter: Simon Verhoeven
Simon Verhoeven
Lesermeinung

BELIEBTE STARS

Ein viel beschäftigter Kino- und TV-Darsteller: Alexander Beyer
Alexander Beyer
Lesermeinung
Jella Haase als Chantal in "Fack ju Göhte".
Jella Haase
Lesermeinung
Wird gerne als Bösewicht besetzt: Mark Strong
Mark Strong
Lesermeinung
Idris Elba erhielt für seine Darstellung als "Luther" 2012 den Golden Globe.
Idris Elba
Lesermeinung
Zurückhaltend und bescheiden: Alan Arkin
Alan Arkin
Lesermeinung
Schauspieler Mark Wahlberg startete als Marky Mark zunächst eine Musik-Karriere.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Dylan O'Brien
Lesermeinung
Ganz großer Hollywood-Star: Jeff Goldblum.
Jeff Goldblum
Lesermeinung
Androgyne Schönheit: Oscar-Gewinnerin Tilda Swinton.
Tilda Swinton
Lesermeinung
Stand für die großen Regisseure vor der Kamera: John Turturro.
John Turturro
Lesermeinung
Schauspieler Ewan McGregor.
Ewan McGregor
Lesermeinung
Aristokratischer Charme: Matthew Goode.
Matthew Goode
Lesermeinung
Oscar-Gewinnerin Lupita Nyong'o.
Lupita Nyong'o
Lesermeinung
Bekannt durch "Avatar" und "Terminator": Sam Worthington.
Sam Worthington
Lesermeinung
Ob Dr. John Watson oder Bilbo: Martin Freeman weiß zu überzeugen.
Martin Freeman
Lesermeinung
Erlangte als Objekt der Begierde in "Titanic" Weltruhm: Kate Winslet.
Kate Winslet
Lesermeinung
Ein wahrer Filmveteran: James Hong.
James Hong
Lesermeinung