Mavie Hörbiger, hier in dem Krimi "Tatort -
Borowski und der coole Hund"
Fotoquelle: NDR/Marion von der Mehden

Mavie Hörbiger

Lesermeinung
Geboren
14.11.1979 in München, Deutschland
Alter
41 Jahre
Sternzeichen
Biografie

Sie ist der Spross einer großen Schauspiel-Familie: Mavie Hörbiger, Enkelin von Paul Hörbiger und Tochter von Thomas Hörbiger, Nichte zweiten Grades von Christiane Hörbiger und Cousine von Christian Tramitz. Mavie absolvierte ihre Schauspielausbildung im Schauspielstudio von Christa Willschrei in München und stand bereits 1996 für Michael Gutmanns TV-Film "Nur für eine Nacht" vor der Kamera. Danach war das Nachwuchstalent in den Produktionen "Relative Stranger" (Regie: Giles Foster, 1999), "Sinan Toprak ist der Unbestechliche" (Regie: Walter Feistle, 1999) und in einer Folge "Kommissar Rex" (Regie: Michael Riebel, 1999) zu sehen.

Unter der Regie von Sabine Landgraeber drehte sie 2000 den TV-Film "Schweigen ist Gold". Ihr Kinodebüt gab Mavie Hörbiger 1997 gleich mit zwei sehr unterschiedlichen Filmen: "Das merkwürdige Verhalten geschlechtsreifer Großstädter zur Paarungszeit" (Regie: Marc Rothemund) und Nico Hofmanns "Solo für Klarinette".

Mit Stephanie Virno spielte sie wie auch in "Solo für Klarinette" die Tochter von Corinna Harfouch. "Fandango - Members Only" von Matthias Glasner entstand 1998-2000, in Detlev Bucks Drama "Liebesluder" (2000) spielte Mavie Hörbiger die Hauptrolle einer Femme Fatale, die einem ganzen Dorf den Kopf verdreht. Auch in der deutsch-irischen Koproduktion "Fremde Verwandte" (2000) war sie mit von der Partie und in dem starbesetzten TV-Historiendrama "Napoleon" (2001) spielte sie an der Seite von Gérard Depardieu, John Malkovich und Sebastian Koch die schöne Marie-Louise von Österreich.

Mir Ken Duken sah man Mavie in Simon Verhoevens Liebeskomödie "100 Pro" (2001), ÖNicolette Krebitz besetzte sie noch im gleichen Jahr in ihrem Regiedebüt "Jeans" und "Fremder Freund" (2003) ist ein Post-9/11-Drama mit Antonio Wannek. Nicht sonderlich gelungen ist Sigi Kammls "Blackout Journey" (2004), ein unausgegorener Mix aus Roadmovie und Drama, in dem Mavie Hörbiger die Freundin von Marek Harloff verkörperte, während sie in Otto Waalkes' Kino-Klamauk "7 Zwerge - Männer allein im Wald" (2004) in die Rolle des schönen Rotkäppchens schlüpfte.

Nach der Lena in Uli Edels Fantasyfilm "Die Nibelungen" (2004) hatte Magie Höriger großen Erfolg mit ihrer Dauerrolle der Lilo Gabriel in der Serie "Arme Millionäre" (2005/2006), TV-Urgestein Oliver Storz besetzte sie in dem Nachkriegsdrama "Drei Schwestern Made in Germany" (2005) als Schwester von Barbara Rudnik und Karoline Eichhorn, während sie sich in Robert Dornhelms Thriller "Die Schatten, die dich holen" (2009) ein Psychospielchen mit Aglaia Szyszkowitz lieferte. Ebenfalls 2009 entstand Carlo Rolas hochgelobtes wie prominent besetztes Historienepos "Krupp - Eine deutsche Familie", und Matthias Schweighöfer besetzte sie als Carolin in seinem Regiedebüt "What A Man" (2011).

Weitere Filme mit Mavie Hörbiger: "Tatort - Zartbitterschokolade", "Feiertag" (beide 2002), "Der Poet" (2003), "So fühlt sich Liebe an", "Die Ohrfeige", "Esperanza" (2006), "Marmorera", "Lacoma" (beide 2007), "Kottan ermittelt - Rien ne va plus" (2010), "Tatort - Borowski und der coole Hund", "Schief gewickelt" (beide 2011), "Tatort - Willkommen in Hamburg" (2013).

BELIEBTE STARS

Carin C. Tietze in "Der Kriminalist"
Carin C. Tietze
Lesermeinung
Schauspieler Paul Giamatti.
Paul Giamatti
Lesermeinung
Für ihre Rolle in Fatih Akins "Aus dem Nichts" erhielt Diane Kruger den Darstellerpreis der 70. Filmfestspiele von Cannes.
Diane Kruger
Lesermeinung
HipHop-Superstar und Schauspieler: LL Cool J
LL Cool J
Lesermeinung
Michael York - der englische Gentleman - in
"Rosamunde Pilcher - Vier Jahreszeiten"
Michael York
Lesermeinung
Schauspieler mit Wrestling-Vergangenheit: Dwayne "The Rock" Johnson.
Dwayne Johnson
Lesermeinung
Andreas Hoppe als Tatort-Kommissar Mario Kopper
Andreas Hoppe
Lesermeinung
Spielt gern den harten Kerl: Vin Diesel.
Vin Diesel
Lesermeinung
War auch als Rap-Sänger erfolgreich: Mark Wahlberg.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Sunnyboy und Oscar-Preisträger aus Wales: Christian Bale.
Christian Bale
Lesermeinung
Gab sein Leinwand-Debüt bereits 1977: Mel Gibson.
Mel Gibson
Lesermeinung
Wuchs in Cambridge, Massachusetts auf: Ben Affleck.
Ben Affleck
Lesermeinung

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Typisch irisch? Colm Meaney.
Colm Meaney
Lesermeinung
Spielt gerne starke Frauen: Holland Taylor.
Holland Taylor
Lesermeinung
Unverwechselbare Erscheinung: Ron Perlmann
Ron Perlman
Lesermeinung
Als "Der Nachtfalke" weltweit bekannt: Gary Cole
Gary Cole
Lesermeinung
Multitalent aus Frankreich: Richard Berry
Richard Berry
Lesermeinung
War als Ray Charles brillant: Jamie Foxx.
Jamie Foxx
Lesermeinung
Schauspieler Chris Evans.
Chris Evans
Lesermeinung
Figur und Face stimmen, doch es fehlt immer noch der große Film: Shiri Appleby
Shiri Appleby
Lesermeinung
Seit "Stargate" ging es aufwärts: Mili Avital
Mili Avital
Lesermeinung