Neue Familie? Mona (Cosma Shiva Hagen), Eddy (Ken
Duken) und Baby Bobby (Jonathan Aljoscha Schmidt)
Neue Familie? Mona (Cosma Shiva Hagen), Eddy (Ken
Duken) und Baby Bobby (Jonathan Aljoscha Schmidt)

Schief gewickelt

KINOSTART: 01.01.1970 • Komödie • Deutschland (2011)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Produktionsdatum
2011
Produktionsland
Deutschland

Eddy Brennfleck ist ein erfolgreicher A&R-Manager im Musikbusiness und plant seine Hochzeit mit der attraktiven Sängerin Eloise, die von der Konkurrenz heftig umworben wird. Da Eddys Firma Global Records finanziell ziemlich angeschlagen ist, hofft er, Eloise mit der Hochzeit auch weiterhin an die Firma binden zu können. Allerdings werden die Pläne von Eddy gehörig durcheinander gewirbelt, als er in schöner Regelmäßigkeit per Post gebrauchte Babywindeln zugeschickt bekommt. Als er nachforscht, wer ihm die leicht duftenden Sendungen zuschicken könnte, stößt er auf die alleinerziehende Mona, mit der ein einst eine Nacht verbracht hatte, die nicht folgenlos geblieben ist ...

Regisseur und Autor Lars Becker, sonst eher Spezialist für gute Thriller wie etwa seine packende "Nachtschicht"-Reihe, inszenierte diesen witzigen wie turbulenten Spaß mit einer namhaften, gut aufgelegten Darstellerriege. Becker besetzte die Rolle des Eddy mit seinem "Nachtschicht"-Dauerdarsteller Ken Duken, den er 2008 in der Folge "Nachtschicht - Ich habe Angst" sterben ließ. An Dukens Seite ist Costa Shiva Hagen zu sehen, mit der Duken bereist in Beckers erster "Nachtschicht"-Episode "Nachtschicht - Amok!" (2003) und in dem Actioner "Fire!" (2008) vor der Kamera stand. "Schief gewickelt" beruht lose auf der 1991 erschienenen Romanvorlage der aus Minden stammenden Schriftstellerin und Literaturwissenschaftlerin Regula Venske, die das Drehbuchduo Daniel Schwarz und Thomas Schwebel ("Unter anderen Umständen - Auf Liebe und Tod", "Unter anderen Umständen - Tod im Kloster") zusammen mit Becker zu dieser munteren Komödie verarbeiteten.

Weitere Darsteller
News zu

BELIEBTE STARS

Längst über die Grenzen Deutschlands bekannt: Daniel Brühl
Daniel Brühl
Lesermeinung
Schon lange in Hollywood angekommen: Rade Serbedzija
Rade Serbedzija
Lesermeinung
Rita Russek spielt oft Dauerrollen
Rita Russek
Lesermeinung
Schauspieler mit Wrestling-Vergangenheit: Dwayne "The Rock" Johnson.
Dwayne Johnson
Lesermeinung
Andreas Hoppe als Tatort-Kommissar Mario Kopper
Andreas Hoppe
Lesermeinung
Nicht ganz so erfolgreich wie sein Vater: Jared Harris.
Jared Harris
Lesermeinung
Spielt gern den harten Kerl: Vin Diesel.
Vin Diesel
Lesermeinung
War auch als Rap-Sänger erfolgreich: Mark Wahlberg.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Sunnyboy und Oscar-Preisträger aus Wales: Christian Bale.
Christian Bale
Lesermeinung
Gab sein Leinwand-Debüt bereits 1977: Mel Gibson.
Mel Gibson
Lesermeinung
Wuchs in Cambridge, Massachusetts auf: Ben Affleck.
Ben Affleck
Lesermeinung
Erst Model, dann DJ, dann Film- und jetzt Serienstar: Lorraine Bracco
Lorraine Bracco
Lesermeinung
Eine der ganz großen deutschsprachigen Darstellerinnen: Senta Berger
Senta Berger
Lesermeinung
Längst schon kein Kinderstar mehr: Mia Wasikowska
Mia Wasikowska
Lesermeinung
Michael Nyqvist war nicht nur in Schweden ein beliebter Darsteller.
Michael Nyqvist
Lesermeinung