Mrs. Prentiss ist eine geizige, geltungsbedürftige Millionärin. Sie steigt mit Sohn Humboldt und Tochter Amy im feudalen "Wentworth Plaza" ab, wo auch Multimillionär T. Moseley Thorpe eine Suite bewohnt. Sie möchte Amy mit Thorpe verheiraten, doch diese findet viel mehr Gefallen an dem netten Medizinstudenten Dick Curtis, der in dem Luxushotel jobbt. Auch Humboldt bereitet seiner Mama beträchtlichen Ärger. Er zeigt eine Schwäche für Revuegirls...

Auch hier gilt: Liebesirrungen und -wirrungen dienen dazu, tolle Showeinlagen zu bieten. Regisseur Busby Berkeley gilt als einer der Großen der Musicalbranche, denn er inszenierte nicht nur, sondern galt als hervorragender Choreograph. Er drehte Filme wie "Musik ist unsere Welt" (1939) und ebnete mit "Spiel zu dritt" (1949) Stanley Donen, Gene Kelly und Frank Sinatra den Weg zum Erfolg.