Wenn er noch lebt, wird er bald sterben! Terence
Hill als Django

Gott vergibt - Django nie!

KINOSTART: 01.01.1970 • Italowestern • Italien, Spanien (1967) • 113 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Dio perdona ... io no!
Produktionsdatum
1967
Produktionsland
Italien, Spanien
Laufzeit
113 Minuten
Kamera

Die Gangster haben sich etwas einfallen lassen, als sie einen Geldzug erfolgreich beraubten, sich der Zeugen radikal entledigten und buchstäblich spurlos verschwanden. Ein Zeuge allerdings hat überlebt, dessen genaue Beschreibung des Überfalls auf das Werk des Gangsters Bill San Antonio schließen lässt. Der aber soll tot sein - von Django (Terence Hill, Foto) in einem Duell erschossen. Doch der Pistolenkampf war abgekartet und bot Bill San Antonio Gelegenheit, unterzutauchen und neue Raubzüge vorzubereiten. Nun verfolgen Django und sein Kumpan Dan die Verbrecher, um mit der Bande abzurechnen.

1966 inszenierte Sergio Corbucci seinen Stil bildenden Italo-Western "Django" mit dem seinerzeit nahezu unbekannten Franco Nero. Der Erfolg des Films sorgte für eine wahre Flut von sogenannten "Django"-Filmen, doch kaum eines dieser Werke, die auf der Erfolgswelle mitschwimmen wollten, erreichte die Qualität des Originals. Einer der besseren Nachfolger ist diese effektvolle und spannende Regiearbeit von Giuseppe Colizzi, die dem Corbucci-Kassenschlager auch in Sachen Brutalität in nichts nachsteht. Ihren ersten gemeinsamen Filmauftritt als Hauptdarsteller-Duo feierten hier Terence Hill und Bud Spencer, die später mit spaßigen Italowestern ("Die rechte und die linke Hand des Teufels", "Vier Fäuste für ein Halleluja") und Haudrauf-Komödien ("Zwei außer Rand und Band") in die Filmgeschichte eingehen sollten. Interessant: Neben der vorliegenden Action-Variante wurde Colizzis Film unter dem Titel "Zwei vom Affen gebissen" in Deutschland auch als Westernkomödie mit geänderter Synchronisation in einer 13 Minuten verkürzten Fassung nochmals herausgebracht.

Foto: ZDF/Cronocinematografica S.P.A.

Darsteller
Blickt auf eine lange Karriere zurück: Bud Spencer.
Bud Spencer
Lesermeinung
Terence Hill
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Immenhof – Das große Versprechen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die Täuschung
Kriegsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Top Gun: Maverick
Action • 2022
prisma-Redaktion
Stasikomödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Dog
Drama • 2022
prisma-Redaktion
I am Zlatan
Biografie • 2021
prisma-Redaktion
Firestarter
Fantasythriller • 2022
prisma-Redaktion
Blutsauger
Historie • 2022
prisma-Redaktion
Meine schrecklich verwöhnte Familie
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
Die Biene Maja – Das geheime Königreich
Animationsfilm • 2021
prisma-Redaktion
Liftoff – Mit Dir zum Mars
Liebeskomödie • 2022
prisma-Redaktion
Doctor Strange in the Multiverse of Madness
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Everything Everywhere All at Once
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Paul (Frederick Lau) muss sich nach Julias Tod alleine um die gemeinsame Tochter (Romy Shroeder) kümmern, während die immer weiter in eine Fantasiewelt abdriftet.
Wolke unterm Dach
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Downton Abbey II: Eine neue Ära
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die wundersame Welt des Louis Wain
Drama • 2021
prisma-Redaktion
The Lost City – Das Geheimnis der verlorenen Stadt
Abenteuerfilm • 2022
prisma-Redaktion
The Northman
Actionfilm • 2022
prisma-Redaktion
Alles ist gutgegangen
Tragikomödie • 2021
prisma-Redaktion
The Contractor
Action • 2022
prisma-Redaktion
Eingeschlossene Gesellschaft
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Wo in Paris die Sonne aufgeht
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Death of a Ladies' Man
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Phantastische Tierwesen 3: Dumbledores Geheimnisse
Fantasyabenteuer • 2022
prisma-Redaktion
Sonic the Hedgehog 2
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Morbius
Actionfilm • 2022
prisma-Redaktion
JGA: Jasmin. Gina. Anna
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ambulance
Actionfilm • 2022
prisma-Redaktion
Die Gangster Gang
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Der Wolf und der Löwe
Familienfilm • 2021
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS