Profiler Dr. Tony Hill (Robson Green) fahndet
weiter nach dem Serienmörder Michael
Profiler Dr. Tony Hill (Robson Green) fahndet
weiter nach dem Serienmörder Michael

Hautnah - Die Methode Hill

KINOSTART: 01.01.1970 • Krimi • Großbritannien (2008)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Wire in the Blood: The Dead Land
Produktionsdatum
2008
Produktionsland
Großbritannien

Der Profiler Dr. Tony Hill kann die Untersuchungskommission davon überzeugen, dass ihn keine Schuld an der Flucht des Serienmörders Michael aus der geschlossenen Psychiatrie trifft. Stattdessen wird die Kriminalbeamtin Fiona für das Entkommen des Häftlings zur Verantwortung gezogen und vom Dienst suspendiert. Kurz darauf wird sie tot aufgefunden. Wer steckt hinter den anonymen Briefen und den makabren Geschenken, die Dr. Tony Hill regelmäßig erhält? Währenddessen hat DI Alex Fielding, die Leiterin des Morddezernats von Bradfield, eine Reihe von grausamen Morden an Obdachlosen aufzuklären. Wegen eines plötzlichen Todesfalls in ihrer eigenen Familie muss DI Fielding die Ermittlungen kurzfristig an ihren Kollegen Hall abgeben. Dr. Tony Hill steht dem neuen Vorgesetzten zunächst sehr skeptisch gegenüber, da dieser vor Selbstbewusstsein nur so strotzt und mit seinem Psychologie-Abschluss in Oxford prahlt. Doch durch Halls entschlossenes Vorgehen und seinen großen Respekt für Hills außerordentliche Fähigkeiten werden beide schließlich zu einem guten Team. Die Drohungen des Serienmörders Michael nehmen jedoch kein Ende. Kann das neue Gespann die grausame Mordserie gemeinsam aufklären?

Ein weiterer düsterer Fall aus der erfolgreichen britischen Profiler-Reihe mit Robson Green. Thematisch steht nach "Hautnah - Die Methode Hill - Am Abgrund der Lust" und "Hautnah - Die Methode Hill - Geschöpfe des Todes" auch in diesem Krimi wieder der Serienmörder Michael im Mittelpunkt. Regisseur Philip John inszenierte hier seine erste Episode frei nach Val McDermid, mit Autor Alan Whiting ("Hautnah - Die Methode Hill - Bittere Tränen, "Hautnah - Die Methode Hill - Die Finsternis des Lichts", "Hautnah - Die Methode Hill - Freitag, der Dreizehnte", "Hautnah - Die Methode Hill - Eine grausame Karriere", Hautnah - Die Methode Hill - Die Spur ins Nichts") hatte er jedoch einen "Hautnah"-Spezialisten an der Seite.

Foto: ZDF/Endemol Worldwide Distribution

BELIEBTE STARS

Blondes Haar und blaue Augen: Cameron Diaz.
Cameron Diaz
Lesermeinung
Heather Graham
Lesermeinung
Wird gerne als Bösewicht besetzt: Mark Strong
Mark Strong
Lesermeinung
Ulrike Kriener - die Filme, die Karriere und das Leben der Schauspielerin im Porträt.
Ulrike Kriener
Lesermeinung
Idris Elba erhielt für seine Darstellung als "Luther" 2012 den Golden Globe.
Idris Elba
Lesermeinung
Vielfach ausgezeichnete Charakterdarstellerin: Judi Dench.
Judi Dench
Lesermeinung
Audrey Hepburn 1954 in "Sabrina".
Audrey Hepburn
Lesermeinung
Ziemlich wandlungsfähig: Schauspieler und Regisseur Andy Serkis.
Andy Serkis
Lesermeinung
Elisabeth Lanz im Porträt: Karriere und Leben der österreichischen Schauspielerin.
Elisabeth Lanz
Lesermeinung
Schauspielerin Zoey Deutch.
Zoey Deutch
Lesermeinung
Dylan O'Brien
Lesermeinung
Zum Bösewicht geboren? Mads Mikkelsen
Mads Mikkelsen
Lesermeinung
Erfolgreicher Exportartikel aus Großbritannien: Jude Law.
Jude Law
Lesermeinung
Schauspieler Mark Wahlberg startete als Marky Mark zunächst eine Musik-Karriere.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Begann seine Karriere als Krimineller: Danny Trejo.
Danny Trejo
Lesermeinung
Schauspieler Golo Euler 2019 beim Deutschen Schauspielpreis.
Golo Euler
Lesermeinung
Ganz großer Hollywood-Star: Jeff Goldblum.
Jeff Goldblum
Lesermeinung