Die Filmemacher bei einem Halt am Meer

Italy: Love It, or Leave It

KINOSTART: 04.10.2012 • Dokumentarfilm • Deutschland, Italien (2011) • 75 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Italy: Love It, or Leave it
Produktionsdatum
2011
Produktionsland
Deutschland, Italien
Laufzeit
75 Minuten

Italien, ein Land der Gegensätze. Für viele Deutsche ist es bis heute ein Sehnsuchtsland, das Land, in dem die Zitronen blühen. Doch Italien steht wirtschaftlich am Abgrund, die Ära Silvio Berlusconi hat tiefe gesellschaftliche Gräben in dem Land hinterlassen, das besonders im Süden immer noch mit der Macht der Mafia kämpft. Mittlerweile verlassen wieder viele junge Italiener wie bereits in den Sechzigerjahren ihre Heimat und Familie, um in der Fremde ihr Auskommen zu finden …

Das homosexuelle italienische Filmemacher-Duo Gustav Hofer und Luca Ragazzi reiste bereits 2007 für den Dokumentarfilm "Schwulsein auf Italienisch" durch sein Vaterland und musste dabei feststellen, dass die Anerkennung seiner Bürgerrechte als Paar in manchen Gegenden nicht unumstritten war. Vier Jahre später machten sich die beiden erneut auf die Reise durch das von Krisen geschüttelte Italien und verarbeiteten ihre Eindrücke mal liebenswert-heiter, mal melnacholisch-tragisch zu einem vielfach preisgekrönten Porträt des wohl bizarrsten Landes Europas, das sie sich noch dazu von ihren Landsleuten erklären lassen. Während der aus Südtirol stammende Gustav an der Genesung des Stiefesstaates zweifelt und wie viele seiner Freunde gern das Land verlassen würde, hängt der Römer Luca weiter an seiner Heimat und will das Land der Sonne, der antiken Kultur und des guten Essens nicht verlassen. Wie werden sich die beiden am Ende der Reise entscheiden: Verlassen sie Italien oder nicht?

Foto: Déjà vu

Weitere Darsteller

Neu im kino

Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS