Kleine Lüge für die Liebe

KINOSTART: 28.09.2008 • Komödie • Deutschland (2008) • 90 MINUTEN
Lesermeinung
Originaltitel
Kleine Lüge für die Liebe
Produktionsdatum
2008
Produktionsland
Deutschland
Laufzeit
90 Minuten
Regie
Anne ist einer von den Jungs. Das meint zumindest ihr Chef. In der Tat gibt es wenige Frauen, die es in Annes Branche so weit gebracht haben. Anne ist Wirtschaftsprüferin einer renommierten Unternehmensberatung, und dass sie unanständig viel Geld verdient, sieht man ihr an. Was man ihr nicht ansieht, ist, dass sie gerade 39 geworden ist und in ihr eine ungestillte Sehnsucht nach einem Privatleben, für das sie bei ihrer 60-Stunden-Woche nie Zeit hatte, schlummert. Die einzige männliche Konstante in ihrem Leben ist ihr bester Freund Ben, ein charmanter Frauenschwarm, der eine sehr lockere Lebenseinstellung hat. Diese war seiner gestrengen Mutter Regina schon immer ein Dorn im Auge - sie hält ihren Sohn für einen leichtlebigen Taugenichts. Als seine Mutter daher durch ein Missverständnis glaubt, Anne sei Bens Verlobte, bittet Ben seine beste Freundin kurzerhand, ihn für ein Wochenende als solide Partnerin auf das Familiengut zu begleiten. Gleichzeitig könnte Ben die Gelegenheit nutzen, um Cousin Max, der das Gut und die dazugehörigen Ländereien verwaltet, mal auf die Finger zu schauen. Der Aufenthalt auf dem Gutshof gestaltet sich für Anne äußerst interessant. Ben hat nicht zuviel versprochen, was seine exzentrische Familie angeht: Mutter Regina grantelt und die ebenfalls im Haus lebende tattrige Tante Emmy entpuppt sich als Kleptomanin und ist vernarrt in alles, was glitzert. Doch am interessantesten für Anne ist mit Abstand - Max. Nach anfänglichen Kabbeleien entdecken die beiden bald eine innere Verbundenheit, die sie magisch zueinander hinzieht. Als Anne die Einladung zum bevorstehenden Geburtstagsfest Reginas annimmt, ist ihre Absicht, zu überprüfen, ob Max wie von Ben vermutet tatsächlich den Hof herunterwirtschaftet, nur ein Vorwand. In Wirklichkeit geht es ihr einzig darum, Max wieder zu sehen. Und so nimmt sie sich kurz entschlossen und zum ersten Mal seit Jahren Urlaub. In Bens Abwesenheit - er muss ein Projekt in der Stadt abschließen - kommen sich Anne und Max ungestört näher. Bevor sie jedoch Ben erklären kann, dass ihre gemeinsame Charade ein Ende haben muss, macht Ben ihr eine Liebeserklärung - und einen Heiratsantrag! Anne muss sich entscheiden, zum ersten Mal mit dem Herzen statt mit dem Verstand!
Darsteller
Tritt in die Fußstapfen der Mutter: Simon Verhoeven
Simon Verhoeven
Lesermeinung
Weitere Darsteller

BELIEBTE STARS