Eindeutige Geste: Yoko (Hikari Mitsushima) setzt
Zeichen

Love Exposure

KINOSTART: 13.08.2009 • Drama • Japan (2008) • 237 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Ai no mukidashi
Produktionsdatum
2008
Produktionsland
Japan
Laufzeit
237 Minuten

Der Schüler Yu gilt eigentlich als braver Jugendlicher. Doch um die Aufmerksamkeit seines Vaters, eines Priesters, zu erlangen, begeht er die ein oder andere Sünde. So ärgert sich der Vater vornehmlich über sexuelle Eskapaden. Dann trifft Yu bei seiner Voyeur-Streifzügen auf seine große Liebe Yoko. Die allerdings ist das Ergebnis einer Affäre seines Vaters. Richtig kompliziert wird es, als die Geliebte des Vaters samt Yoko bei ihnen einzieht und schließlich die gesamte neue Familie von offenbar wahnsinnigen Mitgliedern einer Sekte gekidnappt wird ...

Knapp vier Stunden über die Irrungen und Wirrungen der Liebe verlangen vom Zuschauer enormes Durchhaltevermögen. Regisseur Sion Sono verballert hier den Stoff für gleich mehrere Filme, liefert ein mitunter wirres Potpourri aus pubertären Liebesträumen, sexuellen Perversionen, übersteigerter Religiosität, Sektenwahn und Gefühlschaos. Auch wenn dank der Rasanz das Gebotene recht kurzweilig erscheint, muss man sich der überlangen Herausforderung stellen und derlei wilden wie ungestümen Mix vertragen können.

Foto: Rapid Eye Movies

BELIEBTE STARS

Tanja Wedhorn
Tanja Wedhorn
Lesermeinung
Miroslav Nemec als "Tatort"-Kommissar.
Miroslav Nemec
Lesermeinung
Dietmar Bär ist Hauptkommissar Freddy Schenk im Kölner "Tatort".
Dietmar Bär
Lesermeinung
Lebt in Berlin und Budapest: Schauspielerin Dorka Gryllus.
Dorka Gryllus
Lesermeinung
Golden-Globe-Gewinnerin Julianne Moore.
Julianne Moore
Lesermeinung
Charmanter Typ: Paul Rudd
Paul Rudd
Lesermeinung
Feierte 2001 mit seiner Rolle in "Donnie Darko" seinen Durchbruch: Jake Gyllenhaal.
Jake Gyllenhaal
Lesermeinung
Idris Elba erhielt für seine Darstellung als "Luther" 2012 den Golden Globe.
Idris Elba
Lesermeinung
Schon längst ein Hollywood-Star: Giovanni Ribisi
Giovanni Ribisi
Lesermeinung
Mal zart, mal hart: Ed Harris.
Ed Harris
Lesermeinung
Gab 1997 ihr Leinwand-Debüt: Cate Blanchett.
Cate Blanchett
Lesermeinung
Spielt gern starke Frauen: Angela Bassett
Angela Bassett
Lesermeinung
Später Durchbruch: Pierre Arditi
Pierre Arditi
Lesermeinung
Schon längst eine etablierte Größe im deutschen Film- und Fernsehgeschäft: Ben Becker
Ben Becker
Lesermeinung
Ich baller genauso gerne wie Sabata! Yul Brynner 
als Indio Black
Yul Brynner
Lesermeinung