Medizinstudentin Hanna hat einen Job in der Pathologie ergattert. Direkt am ersten Arbeitstag – welch ein Zufall – entdeckt sie die Leiche ihres Ex-Freundes. Angeblich ist er ein Unfallopfer. Doch Hanna glaubt nicht an den Unfalltod, als sie auf Unstimmigkeiten in der Patientenakte trifft und an der Leiche eine frische OP-Narbe entdeckt. Sie forscht nach und deckt ungeheuerliche Machenschaften auf ...

Der Operationssaal eines Krankenhauses muss in vielen Krimis als Tatort herhalten. So auch in dieser Produktion von Regisseur Uli Möller ("Holiday Affair"). Hier wird das nicht gerade neue Thema "Mord zwecks lebensrettender Forschung" halbwegs packend thematisiert. Als Vorbild diente Hugh Grants "Extrem - Mit allen Mitteln".