Nur der Mond schaut zu

KINOSTART: 01.01.1970 • Familiendrama • Frankreich (1999)
Lesermeinung
Originaltitel
Qui plume la lune?
Produktionsdatum
1999
Produktionsland
Frankreich
Zwei mutterlose Mädchen, Suzanne und Marie, verwöhnen ihren Vater - in Umkehrung der Rollen - mit doppelter Aufmerksamkeit und verlieren sich in Schelmenstreichen, um den Schmerz des seit dem Tode ihrer Mutter Untröstbaren zu lindern. Doch die beiden Mädchen werden größer, und die Irrungen und Wirrungen des Teenageralters führen zu Konflikten, die dieses kostbare Gleichgewicht in Gefahr bringen. Die Beziehung zwischen Vater und Töchtern wird immer schwieriger und schließlich durch ein Schlüsselereignis - Marie schläft mit einem Jungen - erschüttert. Marie verlässt das Haus und landet genau da, wo der Vater nicht will, dass sie landet ... Auch Suzanne - die ältere, von allen, einschließlich ihr selbst, immer nur "Dreckspatz" genannt - verlässt das Haus, wenn auch aus gesellschaftlich akzeptiertem Grund: Sie heiratet einen Spießbürger. Die Familie ist gesprengt und man kann gar nicht sagen, wer am unglücklichsten ist: Lucien, der sich völlig gehen lässt, Marie, die sich verkauft, und Suzanne, die unglücklich Verheirate. Aber das Schicksal meint es gut mit ihnen und am Ende erblüht die kleine Familie in neuer Harmonie.
Weitere Darsteller

BELIEBTE STARS