Jack (Ben Affleck, links) geht in seiner neuen Rolle als Trainer auf.
In "Out of Play - Der Weg zurück" muss sich Ben Affleck seinen Dämonen stellen.

Out of Play - Der Weg zurück

KINOSTART: 23.07.2020 • Drama • USA (2019) • 108 MINUTEN
Lesermeinung
Originaltitel
The Way Back
Produktionsdatum
2019
Produktionsland
USA
Laufzeit
108 Minuten

Filmkritik

Der Sport als Rettung

In "Out of Play – Der Weg zurück" muss sich Ben Affleck als ehemaliger Sportler seiner Sucht stellen: Statt zum Basketball greift er lieber zur Flasche. Doch er erhält eine Chance, sein Leben wieder in Griff zu kriegen.

Sportlerfilme sind meist dann gut, wenn nicht der Sport im Vordergrund steht. Auch in "Out of Play – Der Weg zurück" geht es weniger um Basketball als vielmehr um die menschlichen Dramen, die sich abseits des Platzes abspielen. Ben Affleck ist Jack Cunningham, einst ein gefeierter Basketball-Star mit großer Zukunft, heute ein alkoholkranker Bauarbeiter. Ein schwerer Verlust hatte ihn aus der Bahn geworfen und zur Flasche greifen lassen.

Einen Tag nach einem Thanksgiving-Essen mit seiner Familie, die ihm einmal mehr schwere Vorwürfe macht, er würde sein Leben vergeuden, erhält Jack einen Anruf: Seine alte Highschool, die er einst mit seinem Talent zu mehreren Basketball-Meisterschaften geführt hatte, benötigt einen neuen Trainer. Seit Jahren hat das Team keine Wettbewerbe mehr gewonnen, nun soll Jack es aus dem Punktekeller holen. Doch dazu muss er erst seine Sucht in den Griff bekommen.

In den USA startete "Out of Play – Der Weg zurück" bereits Anfang März in den Kinos, landete wegen der Corona-Pandemie aber nach wenigen Wochen bereits bei den Streamingdiensten. Hierzulande läuft der Film an, ohne dass die Presse ihn zu sehen bekommt. Glaubt man US-Kritikern, muss sich das Sportdrama von Gavin O'Connor ("The Accountant") nicht verstecken, vor allem die Leistung von Hauptdarsteller Ben Affleck wurde einhellig gelobt.


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH

Darsteller

Wuchs in Cambridge, Massachusetts auf: Ben Affleck.
Ben Affleck
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

The Zone of Interest
Drama • 2023
Wir waren Kumpel
Dokumentarfilm • 2024
prisma-Redaktion
Welchen Weg soll er beschreiten? Paul Atreides (Timothée Chalamet), der Protagonist in "Dune: Part Two", wird abermals von Zweifeln befallen.
Dune: Part Two
Science-Fiction • 2024
prisma-Redaktion
Lisa Frankenstein
Liebesfilm • 2024
Good Boy
Horrorfilm • 2022
Spuk unterm Riesenrad
Abenteuerfilm • 2024
Madame Web
Actionfilm • 2024
prisma-Redaktion
Bob Marley: One Love
Musik • 2024
prisma-Redaktion
Geliebte Köchin
Liebesfilm • 2023
prisma-Redaktion
All of Us Strangers
Liebesdrama • 2023
prisma-Redaktion
Die Farbe Lila
Drama • 2023
prisma-Redaktion
A Great Place to Call Home
Sciencefiction-Komödie • 2023
prisma-Redaktion
Argylle
Komödie • 2024
prisma-Redaktion
Eine Million Minuten
Drama • 2024
Home Sweet Home – Wo das Böse wohnt
Horror • 2024
Weihnachten kann kommen! Oder etwa nicht? Angus Tully (Dominic Sessa, links), Paul Hunham (Paul Giamatti, Mitte) und Mary Lamb (Da'Vine Joy Randolph) müssen sich zusammenraufen.
The Holdovers
Komödie • 2023
Das Erwachen der Jägerin
Drama • 2023
Wo die Lüge hinfällt
Komödie • 2023
prisma-Redaktion
Poor Things
Sciencefiction-Komödie • 2023
prisma-Redaktion
Baby to go
Komödie • 2023
prisma-Redaktion
15 Jahre
Drama • 2024
prisma-Redaktion
The Beekeeper
Action • 2024
prisma-Redaktion
Next Goal Wins
Komödie • 2023
prisma-Redaktion
Der Junge und der Reiher
Animationsfilm • 2023
Priscilla
Liebesfilm • 2023
prisma-Redaktion
Joan Baez – I Am A Noise
Dokumentarfilm • 2023
prisma-Redaktion
The Queen Mary
Horror • 2023
prisma-Redaktion
Black Friday For Future
Komödie • 2023
prisma-Redaktion
Silent Night – Stumme Rache
Actionfilm • 2023
prisma-Redaktion
Eileen
Thriller • 2023
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS