Plastik bestimmt unser Leben, ob im Auto, im
Skistiefel oder im Haushalt

Plastic Planet

KINOSTART: 25.02.2010 • Dokumentarfilm • Österreich, Deutschland (2009) • 95 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Plastic Planet
Produktionsdatum
2009
Produktionsland
Österreich, Deutschland
Laufzeit
95 Minuten
Regie

Ein Leben ohne Plastik? Wohl kaum vorstellbar, denn wonach greift man im Supermarkt? Zur Plastiktüte natürlich, der Slogan "Jute statt Plastik" ist längst wieder in Vergessenheit geraten. Vielmehr leben wir in einem Plastikzeitalter, denn vom Babyschnuller bis zur Trockenhaube, von der Quietscheente bis hin zum Auto - überall wird Plastik verwendet. Das Problem: Plastik zerfällt in der Umwelt entweder gar nicht oder nur sehr langsam und gelangt über Gewässer und die Tierwelt wieder in unsere Nahrungskette. So wird etwa der Plastikmüllteppich im Nordpazifikwirbel mitunter nur noch "Great Pacific Garbage Patch" genannt, da in diesem Wirbel eine Million Plastikteilchen pro Quadratkilometer enthalten sein sollen ...

Der österreichische Filmemacher Werner Boote, sein Großvater war in den Sechzigerjahren Geschäftsführer der Interplastik-Werke und somit einer der Wegbereiter des globalen Kunststoff-Siegeszugs, deckt in seinem Dokuemtarfilm, an dem er fast vier Jahre arbeitete, wahrlich erstaunliche wie erschreckende Fakten auf. In Gesprächen mit Plastikproduzenten, die natürlich in den höchsten Tönen von ihren Produkten schwärmen, mit Wissenschaftlern, die vor den Gefahren warnen, und Betroffenen, die von ihren Erlebnissen berichten, entstand so eine weltweite Bestandsaufnahme der Verseuchung unseres Planeten. Und wenn Familien in Europa, USA, Japan und Indien ihre Habseligkeiten aus Plastik vor der Tür ihrer Häuser stapeln, merkt selbst der dümmste Zuschauer, dass nahezu alle unsere Lebensbereiche vom Plastik bedroht sind.

Zur Homepage von ww.plastic-planet.de/ Plastic Planet

Foto: farbfilm (24 Bilder)

Weitere Darsteller

Neu im kino

Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Ticket ins Paradies
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Lieber Kurt
Komödie • 2022
Orphan: First Kill
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Das Leben ein Tanz
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Alle für Ella
Komödie • 2022
Das Glücksrad
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Freibad
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Kein Blockbuster-Stoff, trotzdem ein echtes Kino-Erlebnis: Mit "Three Thousand Years of Longing" präsentiert George Miller seinen zehnten Spielfilm.
Three Thousand Years of Longing
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Die Känguru-Verschwörung
Satire • 2022
prisma-Redaktion
After Forever
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Beast – Jäger ohne Gnade
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Mein Lotta-Leben – Alles Tschaka mit Alpaka!
Kinderfilm • 2022
prisma-Redaktion
Jagdsaison
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Der Gesang der Flusskrebse
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Engländer, der in den Bus stieg und bis ans Ende der Welt fuhr
2021
prisma-Redaktion
Nope
2022
prisma-Redaktion
Der junge Häuptling Winnetou
Abenteuerfilm • 2021
Nicht ganz koscher – Eine göttliche Komödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Bullet Train
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Guglhupfgeschwader
2022
prisma-Redaktion
Hatching
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Der perfekte Chef
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
DC League of Super-Pets
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Bibi & Tina – Einfach anders
Abenteuerfilm • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS

Komische Gesichter sind seine Spezialität: Rowan Atkinson
Rowan Atkinson
Lesermeinung
Jörg Hartmann als MfS-Mitarbeiter in "Weißensee"
Jörg Hartmann
Lesermeinung
Karrierestart als Cem Öztürk in "Türkisch für Anfänger": Elyas M'Barek
Elyas M'Barek
Lesermeinung
Schauspieler Jonas Nay als Spion Martin Rauch in "Deutschland 83".
Jonas Nay
Lesermeinung
Jule Ronstedt in "Wer früher stirbt, ist länger tot"
Jule Ronstedt
Lesermeinung
Schauspielerin Janina Fautz.
Janina Fautz
Lesermeinung
Schauspieler Wolfgang Stumph, aufgenommen bei der MDR-Talkshow "Riverboat".
Wolfgang Stumph
Lesermeinung
Genreübergreifend erfolgreich: Liev Schreiber
Liev Schreiber
Lesermeinung
Lässiger Typ: Schauspieler Karl Urban.
Karl Urban
Lesermeinung
Wurde als "Punisher" bekannt: Thomas Jane.
Thomas Jane
Lesermeinung
Traci Lords schaffte den Absprung vom Pornofilm.
Traci Lords
Lesermeinung
Caroline Peters in der gefeierten Krimiserie "Mord mit Aussicht".
Caroline Peters
Lesermeinung