Obwohl der 21-jährige Tyler Hawkins gut aus sieht und durchaus charmant ist, ist er von Selbstzweifeln und Zorn geplagt. Seit sich sein Bruder vor sechs Jahren das Leben nahm, flüchtete sich der Vater in seinen Job und vernachlässigte die Kinder. Als Tyler nach einer Prügelei verhaftet wird, ist er auch sauer auf den Cop. Deshalb lässt er sich auf den Vorschlag seines Kumpels ein, die Tochter des Polizisten zu verführen. Tatsächlich entwickelt sich daraus eine starke Liebe. Denn die schöne Ally ist eine ebenso verlorene Seele wie Tyler ...

"Twilight"-Star Robert Pattinson hat offenbar schlechte Berater. Denn mit derlei Filmen macht er sich keine Freunde. Er spielt in dieser Mischung aus Liebes- und Vater-Sohn-Drama zwar wirklich gut. Doch das völlig unpassende und aufgesetzte Ende macht alles zunichte, nur um mit einer besondern Pointe aufzuwarten. Ein zu Herzen gehender Film indes sieht anders aus.

Foto: Concorde