Wiedersehen am Ost-Bahnhof: Johan (Mikael
Persbrandt) und Anna (Iben Hjejle)

Stockholm Ost

KINOSTART: 21.10.2011 • Drama • Schweden (2011) • 91 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Stockholm Östra
Produktionsdatum
2011
Produktionsland
Schweden
Laufzeit
91 Minuten

Johan ist in den besten Jahren und mit seinem Leben zufrieden. Er hat einen guten Job und lebt mit seiner Freundin zusammen. Doch eines Morgens verändert ein tragisches Ereignis sein Leben von Grund auf, denn auf der Weg zur Arbeit überfährt er ein kleines Mädchen, dass an seinen Verletzungen stirbt. Durch Zufall sieht Johan, der von Schuldgefühlen geplagt und mit seinen Nerven am Ende ist, im Krankenhaus die trauernde Mutter. Einige Zeit später begegnet er Anna, so der Name der Mutter, durch Zufall am Stockholmer Ost-Bahnhof. Dieser ist der Auftakt zu einer Freundschaft, die schließlich in einer Liebesbeziehung endet. Doch John verschweigt Anna, dass er am Tod ihrer Tochter schuld ist …

Nach der Drehbuchvorlage der "Wallander"-erfahrenen Pernilla Oljelund ("Mankells Wallander - Die Zeugin", "Mankells Wallander - Eifersucht", "Mankells Wallander - Todesengel") inszenierte der schwedische Regisseur Simon Kaijser dieses atmosphärisch dichte Drama um das Leben, die Liebe und den Tod, das besonders vom gelungenen wie empfindsamen Zusammenspiel der beiden Kinostars Mikael Persbrandt und Iben Hjejle lebt. Allerdings haben sowohl Christian Petzold mit seinem Drama "Wolfsburg" (2003, mit Benno Fürmann und Nina Hoss) als auch Max Färberböck mit seinem Melodram "Jenseits" (mit Sylvester Groth und Ekaterina Medvedeva) bereits eine sehr ähnliche Geschichte erzählt.

Foto: Edel

Darsteller

Hatte ihren internationalen Durchbruch an der Seite von John Cusack: Iben Hjejle.
Iben Hjejle
Lesermeinung

BELIEBTE STARS

Jella Haase als Chantal in "Fack ju Göhte".
Jella Haase
Lesermeinung
Wird gerne als Bösewicht besetzt: Mark Strong
Mark Strong
Lesermeinung
Idris Elba erhielt für seine Darstellung als "Luther" 2012 den Golden Globe.
Idris Elba
Lesermeinung
Zurückhaltend und bescheiden: Alan Arkin
Alan Arkin
Lesermeinung
Schauspieler Mark Wahlberg startete als Marky Mark zunächst eine Musik-Karriere.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Dylan O'Brien
Lesermeinung
Ganz großer Hollywood-Star: Jeff Goldblum.
Jeff Goldblum
Lesermeinung
Androgyne Schönheit: Oscar-Gewinnerin Tilda Swinton.
Tilda Swinton
Lesermeinung
Stand für die großen Regisseure vor der Kamera: John Turturro.
John Turturro
Lesermeinung
Schauspieler Ewan McGregor.
Ewan McGregor
Lesermeinung
Aristokratischer Charme: Matthew Goode.
Matthew Goode
Lesermeinung
Oscar-Gewinnerin Lupita Nyong'o.
Lupita Nyong'o
Lesermeinung
Bekannt durch "Avatar" und "Terminator": Sam Worthington.
Sam Worthington
Lesermeinung
Ob Dr. John Watson oder Bilbo: Martin Freeman weiß zu überzeugen.
Martin Freeman
Lesermeinung
Erlangte als Objekt der Begierde in "Titanic" Weltruhm: Kate Winslet.
Kate Winslet
Lesermeinung
Ein wahrer Filmveteran: James Hong.
James Hong
Lesermeinung