Straßenfeger - Das Beste aus 60 Jahren Fernsehen

KINOSTART: 01.01.1970 • Dokumentarfilm • Deutschland (2012)
Lesermeinung
Produktionsdatum
2012
Produktionsland
Deutschland
Vom Durbridge-Krimi bis "Wetten, dass..?", von Kulenkampff bis Götz George, von der Mondlandung bis zur Fußball-Weltmeisterschaft im eigenen Land. Die Dokumentation schaut zurück auf die erfolgreichsten Momente im Fernsehen der vergangenen 60 Jahre. Nach dem Start des regelmäßigen TV-Programms in Deutschland am 25. Dezember 1952 war es mit Einschaltquoten von 90 Prozent schon bald wieder vorbei. Doch auch heute noch gibt es Sendungen, die anscheinend jeder gesehen hat und über die man spricht. Dabei haben nicht nur große Sportereignisse, Serien und Unterhaltungsshows das Potenzial zum Straßenfeger. Immer wieder bannten auch aktuelle Ereignisse die Menschen zu Millionen vor den Fernsehgeräten: die Mondlandung, der Fall der Mauer oder die Anschläge vom 11. September. Die Autoren Clemens Gersch und Michael Wieseler schauen in ihrem 90-minütigen Film genau hin, welche Sendungen, welche Themen oder welche Stars es schafften, die Menschen von der Straße zu holen? Gab es Unterschiede zwischen West- und Ostdeutschland? Wo wurden Grenzen übertreten, um die Einschaltzahlen nach oben zu treiben - und warum klappte es manchmal trotzdem nicht mit der guten Quote, die eine Sendung zum "Straßenfeger" macht? Fernsehstars von gestern und heute erinnern sich an ihre intensivsten Fernseh-Momente. Für Frank Plasberg zum Beispiel war "Raumschiff Orion" als Kind schlichtweg die Realität - und keineswegs Science-Fiction. Friedrich Nowottny, ehemaliger Moderator des "Bericht aus Bonn" und späterer WDR-Intendant, musste vor 40 Jahren erst einmal kräftig schlucken, nachdem er in der Reihe "Ein Herz und eine Seele" als "die Grinsrübe aus Bonn" verspottet worden war. Neben Plasberg und Nowottny geben weitere Fernsehgrößen wie Anne Will, Peter Kloeppel, Hugo Egon Balder, Charles Brauer, Gunther Emmerlich, Heribert Faßbender oder Filmproduzentin Regina Ziegler ihre ganz persönlichen Erinnerungen preis. Sie gehen auf eine Zeitreise vom goldenen Schwarzweiß-Zeitalter des Fernsehens, als es noch mehr Menschen als Monitore in Deutschland gab, bis heute.
News zu

Neu im kino

Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS