Trautes Familienbeisammensein im Dschungel: Jane, 
Tarzan, Orang Utan  
Trautes Familienbeisammensein im Dschungel: Jane, 
Tarzan, Orang Utan  

Tarzan, Herr des Urwalds

KINOSTART: 01.01.1970 • Abenteuerfilm • USA (1981)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Tarzan the Ape Man
Produktionsdatum
1981
Produktionsland
USA
Westafrika, im Jahr 1910. Der Forscher James Parker ist nicht besonders glücklich, als nach dem Tod der Mutter seine Tochter Jane bei ihm aufkreuzt. Umso größeren Eindruck macht die aufregende junge Schönheit auf den Fotografen Harry Holt, den Parker engagiert hat, um für seinen Nachruhm zu sorgen. Janes Vater hat sich in den Kopf gesetzt, einen legendären Elefantenfriedhof zu finden. Auf der abenteuerlichen Expedition dorthin gerät die kapriziöse Schöne in die Gewalt des Urwaldmenschen Tarzan. Im Gegensatz zu Parker, der den rätselhaften Wilden für einen Affen hält und unbedingt erlegen will, ist Jane ebenso fasziniert von Tarzan wie er von ihr, und bald will sie gar nicht mehr zurück in die Zivilisation...

Endlos ließe sich mit Bierernst darüber fachsimpeln, wie sehr diese erotische Variante der Tarzanfilme es versäumt, etwas mehr als voyeuristische Fleischbeschau zu bieten. Denn Potential für eine kluge Reflexion der unterschwelligen Sexualität des Tarzan-Mythos gibt es da mehr als genug. Sei's drum, denn John Dereks Vehikel für seine nicht gerade mit Schauspieltalent gesegnete Gattin zählt einfach zu den Filmen, die so schlecht sind, dass sie schon wieder Spaß machen. Miles O'Keeffe als Tarzan ist ein ebenbürtiger Partner für Bo Derek (er kann eher noch weniger als sie), und selbst der gute Richard Harris spielt kilometerweit unter seinem Niveau. Dass zudem die Nacktauftritte der Hauptdarstellerin so aufregend sind wie ein Eimer Baldriantee, das verrät die FSK-Freigabe. Ab 12 darf man sich das harmlose Gerangel ansehen.

Neu im kino

Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS