Sheffield 1994: Einen Tag nach der Privatisierung der britischen Eisenbahn kommt es auf dem Betriebsgelände zu groben Veränderungen. Die Arbeiter sollen entweder neue Verträge unterzeichnen oder sich mit einer mickrigen Abfindung zufrieden geben. Denn mit der Privatisierung soll ein radikaler Wandel der Unternehmensstruktur vollzogen werden. Doch die Arbeiter haben so ihre eigenen Vorstellungen ihres Jobs. Sie versuchen der neuen, verschärften Arbeitssituation mit Witz zu begegnen ...

Ken Loach drehte ein weiteres Werk über die Arbeiterschicht, diesmal über die Eisenbahner. Dabei stehen die Personen im Vordergrund, die mit den Veränderungen in ihrem Arbeitsleben und mit der Neuordnung des Schienennetzes so ihre Schwierigkeiten haben. Doch hier kommt nur alle 15 Minuten mal ein Gag. Ansonsten schleichen sich unzählige Längen ein.

Foto: Neue Visionen