Der brillante Meisterdieb Simon Templar versteckt sein Aussehen hinter den unterschiedlichsten Masken und seine wahre Identität hinter dem Namen verschiedenster Heiliger. So hat er sich den Spitznamen "The Saint" erworben. Bevor sich Templar zur Ruhe setzen will, nimmt er noch einen letzten Auftrag an: Er soll der Wissenschaftlerin Dr. Russell die Bahn brechende Formel für die "Kalte Fusion" abjagen. Doch Templar verliebt sich in sein letztes Opfer ...

Meisterdieb Simon Templar erzielte bereits in den Sechzigerjahre durch die gleichnamige TV-Serie mit Roger Moore größeres Aufsehen. Phillip Noyce hat nun allerdings kein rasant-furioses Comeback im Stile von "Mission: Impossible" inszeniert, sondern auf absichtlich ruhig erzählte Action gesetzt, zumal hier auch der Liebesgeschichte viel Platz eingeräumt wird. Val Kilmer zeigt in der Titelrolle einen wenig rühmlichen Helden, fernab jeglichen Superman-Klischées.

Foto: Paramount