Unterwegs in New York: Darius James

The United States of Hoodoo

KINOSTART: 26.07.2012 • Dokumentarfilm • Deutschland (2012) • 104 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
The United States of Hoodoo
Produktionsdatum
2012
Produktionsland
Deutschland
Laufzeit
104 Minuten
Regie
Music

Der afroamerikanische Schriftsteller Darius James gilt als Koryphäe im Bereich der Ursprünge und Mythen der US-Popkultur. In vielen Essays hat er mit beißender Ironie die junge Kulturgeschichte Amerikas in seinen Grundfesten zum Wanken gebracht. Diesmal reist er von New York in den Süden, auf der Spur der Blues-Mythen des Mississippi-Delta und den Voodoo-Riten von New Orleans.

Ein paar kuriose Begegnungen sind durchaus unterhaltsam, doch das Meiste bleibt hier recht oberflächlich und nebulös wie etwa das Hauptthema, der Zusammenhang zwischen Voodoo und musikalischer Kreativität. Da können Maskensammler, Gumbo-Köche oder seltsame Wunderheiler schon mal ganz gewaltig nerven. Schade, da hätte man durchaus mehr und vor allem Interessanteres raus machen können.

Foto: Real Fiction

Weitere Darsteller

BELIEBTE STARS

Begehrter Darsteller: Götz Schubert  
Götz Schubert
Lesermeinung
Schon lange ein Weltstar: Hans Zimmer
Hans Zimmer
Lesermeinung
Schauspieler, Produzent und Regisseur: Til Schweiger.
Til Schweiger
Lesermeinung
Beherrscht die gesamte Spannbreite - von Action bis Schnulze: Josh Lucas.
Josh Lucas
Lesermeinung
Begann seine Karriere als fescher Surfer in der TV-Serie "Gegen den Wind": Ralf Bauer
Ralf Bauer
Lesermeinung
Axel Milberg als "Tatort"-Kommissar Borowski
Axel Milberg
Lesermeinung
Ein rothaariger Fuchs: David Caruso
David Caruso
Lesermeinung
Australischer Regie-Star: Baz Luhrmann.
Baz Luhrmann
Lesermeinung
Wurde als Tony Montana, Boss eines lukrativen Drogen-Rings, bekannt: Al Pacino.
Al Pacino
Lesermeinung
Katharina Böhm.
Katharina Böhm
Lesermeinung
Ausdrucksstarker Charakterdarsteller: Tim Seyfi
Tim Seyfi
Lesermeinung
Andrew Lincoln: Dank "The Walking Dead" weltweit bekannt.
Andrew Lincoln
Lesermeinung