Der 11-jährige südafrikanische Junge Themba kennt eigentlich nur eine Leidenschaft: Fußball. So nutzt er jede sich bietende Gelegenheit, um mit seinem besten Freund Sipho zu kicken und den Ballkünstlern dieser Welt nachzueifern. Mit ihren Fußballfreunden gründen Themba und Sipho das Team der "Lion Strikers". Da Themba in armen Verhältnissen aufwächst, ist das Ballspiel seine einzige Möglichkeit dem trüben Alltag zu vergessen. Bei einem Turnier wird schließlich der Talentsucher John Jacobs auf Themba aufmerksam. Doch zurück in seinem Dorf, wird der Junge schnell von der Normalität wieder eingeholt. Denn der volltrunkene Freund der Mutter bedrängt Thembas kleine Schwester ...

Ein Film im Zeichen der Fußballweltmeisterschaft 2010 in Südafrika: Obwohl hier der Sport im Vordergrund steht, geht es auch um die großen Themen des Landes: sexueller Missbrauch von Kindern, Aids, Armut. Der Name des Jungen ist mit Absicht gewählt. Zum einen ist er in Südafrika durchaus gebräuchlich, heißt aber in Xhosa auch "Hoffnung". Denn das ist es, was der Sport dort für die meist chancenlosen Kinder darstellt. Ex-Nationaltorwart Jens Lehmann spielt hier übrigens den Talentsucher John Jacobs.

Foto: alpha medienkontor