Eigentlich sollte es ein netter Tauchausflug werden. Doch für die Gruppe junger Leuten entwickelt sich der Trip zum Albtraum: Erst entdecken sie beim Tauchgang eine Leiche, dann gerät ihr Boot in Brand und der wie auf dem Nichts auftauchende Frachter bietet nicht die erhoffte Rettung. Denn die Schiffbrüchigen werden Zeugen eines Mordes und verstecken sich nun heimlich an Bord. Doch das Videoüberwachungssystem entdeckt die blinden Passagiere bald. Für die beginnt nun ein weiterer Überlebenskampf ...

Zugegeben: die Handlung wirkt manchmal schon reichlich überzogen. Doch von der seltsamen Prämisse abgesehen, ist dies ein packender, weil temporeicher und spannender Thriller. Regisseur Pau Freixas und Autor Héctor Claramunt ließen sich von einer Zeitungsmeldung inspirieren. Interessantes am Rande: Als man endlich ein passendes Schiff gefunden hatte, ging dieses gleich mehrmals verloren. Als es in Barcelona sein sollte, tauchte es in Algier auf und verschwand zwischenzeitlich gänzlich von der Bildfläche.

Foto: ZDF/Julián Elizalde