Die engagierte italienische Fernsehjournalistin Ilaria Alpi recherchiert einen ihr zugespielten Hinweis auf veruntreute Entwicklungshilfe: Danach wurden in Somalia Gelder nicht wie offiziell vorgesehen für humanitäre Zwecke ausgegeben, sondern scheinen in private Kanäle und korrupte Netzwerke geflossen zu sein. Gemeinsam mit dem Kameramann Miran Hrovatin beginnt sie die gefährliche Recherche...

Ferdinando Vicentini Orgnani drehte seinen spannenden Politthriller "Tödliche Reportage" nach einer wahren Begebenheit. Am 20. März 1994 kamen Ilaria Alpi, eine Reporterin des italienischen Fernsehens, und ihr Kameramann Miran Hrovatin in einem Hinterhalt in Mogadischu ums Leben. Weder die Mörder noch die in die illegalen Geschäfte verwickelten Hintermänner konnten bis heute ermittelt werden. Orgnani rekonstruiert die 30 letzten Tage vor dem Überfall.