Washington: Die kühle Lobbyistin Elizabeth Sloane (Jessica Chastain) kennt keine Skrupel, um in ihrem Job als politische Strategin ihre Ziele zu erreichen. Im Auftrag der Kanzlei George Dupont verzeichnet sie zahllose Erfolge.

Die Waffenlobby der Vereinigten Staaten engagiert sie aus diesem Grund, damit sie verhindert, dass ein Gesetz, welches den privaten Waffenbesitz stärkerer kontrollieren soll, durchgesetzt wird. Doch dann kommt es zum Disput mit ihrem Chef Dupont (Sam Waterston), woraufhin Sloane zur Gegenseite wechselt und von nun an ihre persönlichen Interessen verfolgt.

Aufgrund von Sloanes Talent und Ehrgeiz steht der Lobby ein starker Feind gegenüber. Ab jetzt ist nicht nur ihre berufliche Karriere in Gefahr, sie muss nun auch um ihr Leben fürchten.

Ein Film, der von der Besetzung lebt

Der spannungsgeladene Politthriller des "Oscar"-prämierten Regisseurs John Madden ("Shakespeare in Love") kratzt an der amerikanischen Politik und begeistert mit einer nahezu emotionslosen Jessica Chastain ("Zero Dark Thirty") in der Hauptrolle. Die kühle Lobbyistin vermittelt ebenso wie die noch kältere Geschäftswelt einen zurecht negativen Eindruck der politischen Machenschaften jenseits des Rampenlichts der Medien.

Auch die Besetzung der Nebenrollen vermag eine gelungene Umsetzung zu versprechen. So spielen unter anderem Mark Strong ("It's All About Love"), Sam Waterston ("The Killing Fields - Schreiendes Land") und Michael Stuhlbarg ("A Serious Man") mit.