In der bayerischen Provinz: Der Jugendliche Florian fordert zu später Stunde in der Wirtschaft den Dorfpolizisten Georg zum Wetttrinken heraus. Am nächsten Morgen wird der Teenager tot aufgefunden. Er ist an den Folgen einer Alkoholvergiftung gestorben. Voller Scham und Angst verschweigen Georg und seine Kumpels das Wettsaufen. Doch Florians ältere Schwester Nina, angereist aus München, geht der Sache nach. Sie fordert Antworten. Warum hat ihr Bruder so viel getrunken? War er alleine? Im Dorf stößt sie auf eine Mauer des Schweigens. Allein Georg zeigt Verständnis für Nina. Während sich die beiden näherkommen, verstrickt er sich mehr und mehr in einem Lügenkonstrukt ...

Regisseur Johannes Fabrick ("Die Ohrfeige", "Tatort - Mauerblümchen") gilt als TV-Allrounder. Mit "Tödlicher Rausch" inszenierte er einen ungewöhnlichen Kriminalfall, weil hier nicht die Polizei, sondern die Schwester des Verstorbenen ermittelt. Der Krimi erhielt den TV-Produzentenpreis beim Filmfest Hamburg 2011 und zeigt die wandlungsfähige TV- und Kino-Aktrice Lisa Maria Potthoff ("Soloalbum") in der Hauptrolle.

Foto: ZDF/Marco Nagel