Der 57-jährige Henry Hearst ist ein renommierter Anwalt. Er wird von Polizeihauptmann Benezet zum Verhör geladen. Denn Hearst hatte den Fund eines ermordeten Kindes gemeldet, sich bei der Aussage aber mehrmals widersprochen. Doch im Verlaufe des Verhörs wird bald klar, dass Benezet möglicherweise Hearst selbst für den Täter hält. Die Widersprüche erhärten den Verdacht ...

Wären nicht die guten Darsteller, man könnte diese nach Puerto Rico verlegte Neuverfilmung von Claude Millers exzellentem Psychothriller "Das Verhör" von 1981 getrost vergessen. Denn die Story ist hier nur halb so spannend und längst nicht so bissig bzw. demaskierend wie das französische Original.

Foto: Fox