Finster ist es dieser Tage: Henriette Gérard  

Vampyr

KINOSTART: 01.01.1970 • Horrorfilm • Deutschland, Frankreich, Dänemark (1932) • 75 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Vampyr - Der Traum des Allan Grey
Produktionsdatum
1932
Produktionsland
Deutschland, Frankreich, Dänemark
Laufzeit
75 Minuten
Schnitt

Auf einer Reise durch Courtempierre hat Allan Gray ein seltsames Erlebnis. Traum oder wirkliche Begegnung - ein mysteriöser alter Mann erscheint nachts in seinem Hotelzimmer, übergibt ihm ein kleines Päckchen, das erst nach seinem Tode zu öffnen sei, und spricht von einer Frau, die nicht sterben darf. Allan folgt seinem Besucher in ein Reich der Schatten und geisterhaften Erscheinungen; er kommt in ein Schloss und sieht, wie der Schlossherr, in dem er den mysteriösen Besucher wiedererkennt, erschossen wird. Seine beiden Töchter, Gisèle und Léone, leben noch; letztere weist aber verdächtige Wundmale am Hals auf. Allan Gray macht sich auf, die beiden aus der Macht der Vampire zu befreien ...

Ein Highlight: Carl Theodor Dreyer, der u. a. den Stummfilm-Klassiker "Die Passion der Jungfrau von Orleans" inszenierte, drehte mit seinem ersten Tonfilm ein kraftvolles, surreales Meisterwerk, in dem vor allem das Schattenspiel der Lichtregie für eine beängstigend-düstere Atmosphäre sorgt. Da "Vampyr" bei den Kinobesuchern und bei der Kritik auf Desinteresse stieß, zog sich Dreyer für zehn Jahre aus dem Filmgeschäft zurück. Kameramann Matè wechselte später in Hollywood selbst ins Regiefach und drehte Filme wie "Die Diebe von Mashan", "Mörder ohne Maske" und "Durchbruch bei Morgenrot".

Foto: arte

Weitere Darsteller

Neu im kino

Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS