The Forest

KINOSTART: 04.02.2016 • Horrorfilm • USA (2016) • 90 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
The Forest
Produktionsdatum
2016
Produktionsland
USA
Budget
10.000.000 USD
Einspielergebnis
40.055.439 USD
Laufzeit
90 Minuten
Regie

"Game of Thrones"-Darstellerin Natalie Dormer wird als Amerikanerin Sara mit der japanischen Mythologie konfrontiert. Sie erhält im Gruselstreifen von Regieneuling Jason Zada die Nachricht, dass ihre Schwester in einem Wald nahe des Mount Fuji verschwunden sei.

Das Gehölz ist dafür bekannt, dass sich dort zahlreiche Menschen das Leben nehmen. Sara begibt sich daher nach Japan, um ihre Schwester zu retten. Doch am Ziel ihrer Reise gehen der Legende nach die Geister der Verstorbenen um.
Schauerliches Japan
Als 2002 Gänsehautgarant "Ring", Remake eines Films von Hideo Nakata, die westlichen Kinos im Sturm eroberte, schien Japanhorror in Hollywood Einzug zu halten. Aber schon mit den ersten - deutlich schwächeren - Nachfolgern wie "Der Fluch - The Grudge" ebbte der Trend umgehend ab.

Auch "The Forest" wird diesen nicht wieder aufleben lassen, da es ihm nicht gelingt, ein hohes Maß an Spannung oder wenigstens eine durchweg schaurige Atmosphäre aufzubauen. Dabei ist die Grundidee recht vielversprechend: Der Aokigahara, der sogenannte Selbstmordwald, ist tatsächlich das Ziel vieler Lebensmüder.

Wirkung verschenkt

Das geht auf einen Roman des Autors Matsumoto Seichō zurück, der in den 60er-Jahren einen goetheschen "Werther-Effekt" auslöste. Da Zada seine Zuschauer allerdings allein mittels Jump-Scares das Gruseln lehren will, wird die Wirkung verschenkt, die dieser Ort entfalten könnte.

Einziger Pluspunkt des Films bleibt daher Dormer, die in einer Doppelrolle - sie spielt auch Saras Schwester - ihr Können beweisen darf.

Weitere Darsteller

Neu im kino

Mein Lotta-Leben – Alles Tschaka mit Alpaka!
Kinderfilm • 2022
prisma-Redaktion
Jagdsaison
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Der Gesang der Flusskrebse
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Engländer, der in den Bus stieg und bis ans Ende der Welt fuhr
2021
prisma-Redaktion
Nope
2022
prisma-Redaktion
Der junge Häuptling Winnetou
Abenteuerfilm • 2021
Nicht ganz koscher – Eine göttliche Komödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Bullet Train
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Guglhupfgeschwader
2022
prisma-Redaktion
Hatching
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Der perfekte Chef
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
DC League of Super-Pets
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Bibi & Tina – Einfach anders
Abenteuerfilm • 2022
prisma-Redaktion
Mission: Joy – Zuversicht & Freude in bewegten Zeiten
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Monsieur Claude und sein großes Fest
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
The Owners
Horror • 2020
prisma-Redaktion
The Gray Man
Action • 2022
prisma-Redaktion
Willkommen in Siegheilkirchen
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Liebesdings
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Corsage
2022
prisma-Redaktion
Thor: Love and Thunder
Action • 2022
prisma-Redaktion
The Princess
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Der beste Film aller Zeiten
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
Der menschliche Faktor
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Cop Secret
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
The Black Phone
Horrorfilm • 2022
prisma-Redaktion
Elvis
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Meine Stunden mit Leo
Liebesfilm • 2022
prisma-Redaktion
Minions – Auf der Suche nach dem Mini-Boss
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Die Geschichte der Menschheit – leicht gekürzt
Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS