Der russische Regisseur Levan Gabriadze lässt sechs Freunde um Schülerin Blaire (Shelley Hennig) ein angsteinflößendes Szenario durchleben. Diese chatten miteinander, als sich plötzlich ein unbekannter User einschaltet. Dieser möchte mehr über die Todesumstände der vor rund einem Jahr verstorbenen Mitschülerin Laura Barns (Heather Sossaman) erfahren. Diese nahm sich das Leben, weil von ihr ein peinliches Video ins Netz gestellt wurde. Der Unbekannte treibt das Spiel so weit, dass die Freunde bald ahnen, dass sie es mit einer übersinnlichen Macht zu tun haben.
Kritik der Online-Präsenz
Freunde der wahren Horrorschocker werden in dem außergewöhnlichen Film "Unknown User" auf ihre Kosten kommen. Aufgrund seines aktuellen Bezugs zu dem gegenwärtigen Social-Media-Wahn hat Gabriadze einen in der Machart von "Blair Witch Project" unvorhersehbaren Streifen für die "Generation Web" geschaffen. So verwundert es nicht, dass der "Facebook-Horror-Film" vorab in den sozialen Medien kontrovers diskutiert wurde. Das besondere an der Machtart ist, dass das gesamte Werk sich ausschließlich über den Laptop abspielt. Diese Art der Darstellung fand auch bei Kritikern großen Zuspruch. Dennoch will Gabriadze mit dem Film auch vor der Online-Präsenz im Alltag von Jugendlichen warnen, indem er deren unangenehme Folgen  in ein gruseliges Horror-Szenario übersetzte. Nach eigenen Aussagen nahm er sich des Themas an, weil er feststellte, dass gerade Mobbing unter Schülern auf diese Weise ungeahnte Ausmaße annimmt. 

Sehen Sie hier den aktuellen Trailer zum Film: