Rob Bilott (Mark Ruffalo) ist einer großen Sache auf der Spur.
Dass der Fortschritt selten frei ist von Risiken, das müssen die Menschen in Kauf nehmen. In "Vergiftete Wahrheit" wird ihre Gesundheit allerdings vorsätzlich gefährdet.

Vergiftete Wahrheit

KINOSTART: 08.10.2020 • Drama • USA (2019) • 128 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Dark Waters
Produktionsdatum
2019
Produktionsland
USA
Laufzeit
128 Minuten
Regie

Filmkritik

Ein Alptraum fürs Spiegelei
Von Andreas Fischer

Der Mensch vernichtet sich aus Profitsucht selbst: Eine neue Geschichte erzählt der packende Thriller "Vergiftete Wahrheit" nicht, aber eine relevante – nämlich über den Teflon-Skandal, der das Blut von 99 Prozent aller Menschen mit Giftstoffen belastete.

Es ist ein Wunderzeug, dieses Teflon. Extrem reaktionsträge, beständig gegen alles, glatt wie Eis. Man kann es benutzen, um höchst aggressive radioaktive Verbindungen für Kernreaktoren oder Atombomben sicher aufzubewahren. Man kann daraus Gore-Tex-Jacken herstellen. Und mit einer Teflon-beschichteten Bratpfanne gelingt wirklich jedes Spiegelei. Nichts brennt an. Fast nichts. Der Gesundheit der Menschen ist Teflon freilich nicht besonders zuträglich, das aber hielt der US-Chemiereise DuPont jahrelang geheim. Bis ein Anwalt in einem jahrzehntelangen Kampf David gegen Goliath die "Vergiftete Wahrheit" aufdeckte. Regisseur Todd Haynes hat aus dieser wahren Geschichte einen so aufrüttelnden wie beklemmenden Film gemacht.

Das Problem beim Teflon: Zur Herstellung wird Perfluoroctansäure (PFOA) verwendet, eine synthetisch hergestellte und nachweislich krebserregende, leberschädigende und fortpflanzungshemmende Substanz. Richtiges Teufelszeug und extrem langlebig. Wenn PFOA einmal in die Umwelt gelangt, ist es für immer da. Wobei das Wörtchen "wenn" fehl am Platze ist. Es gibt mittlerweile kaum noch ein Lebewesen auf diesem Planeten, dessen Organismus nicht mit PFOA belastet ist. Auch bei 99 Prozent der Menschen ist es im Blut.

In "Vergiftete Wahrheit" aber sind zunächst einmal Kühe betroffen. Die sterben dem Farmer Wilbur Tennant (Bill Camp) auf seinem Hof in Parkersburg, einem Kaff in West Virginia, gerade reihenweise weg. In seiner Verzweiflung wendet er sich an den aufstrebenden Anwalt Robert Bilott (großartig: Mark Ruffalo): Tennant glaubt, dass die neue Mülldeponie des örtlichen DuPont-Werkes das Grundwasser verseucht. Obwohl der Chemiekonzern der wichtigste Mandant von Bilotts Kanzlei ist, schaut sich der Anwalt die Sache vor Ort an. Widerwillig zunächst, aber seine Oma und seine Frau (Anne Hathaway) reden ihm ins Gewissen.

Was soll da schon sein? Da ist zum Beispiel eine von Tennants Kühen, die bei Bilotts Besuch offensichtlich den Verstand verloren hat. Die den Farmer mit Schaum vorm Mund und verleierten Augen über den Haufen rennen will. Der Mann weiß, was zu tun ist, ihm bleibt keine andere Wahl. Ein Schuss, und die Kuh ist tot. Viele seiner Tiere hat er in der letzten Zeit verloren, erzählt Wilbur Tennant. Und mehr noch: Auch die Menschen verändern sich, werden häufiger krank.

Bilott kommt das zunächst höchstens etwas merkwürdig vor, aber nachdem ihm sein Boss Tom Terp (Tim Robbins) die Erlaubnis gibt, gegen den eigenen Klienten zu ermitteln, nimmt er sich des Falles an. Bei DuPont sticht er mit einer unverfänglichen Nachfrage in ein Wespennest: Der Konzern setzt alle zur Verfügung stehenden finanziellen Mittel und juristischen Tricks ein, um zu vertuschen, was Bilott nach und nach herausfindet. Nämlich, dass man in der Firma schon seit Jahrzehnten um die Gefahren von PFOA wusste, sie aber zwecks Gewinnmaximierung unter Verschluss hielt.

Für Bilott, der 2017 den Alternativen Nobelpreis erhielt, wird der Fall zur Lebensaufgabe. Auf kleine Erfolge folgen immer wieder große Rückschläge: Die Zeit vergeht entsprechend langsam in Todd Haynes zurückgenommener Inszenierung. Der Meister des Melodrams, Regisseur stilvoller Preziosen wie "Dem Himmel so fern" und "I'm Not There", ordnet sich ganz seinem Sujet unter, ohne zu dramatisieren, zu verknappen, zu beschönigen. Gerade die Nüchternheit aber macht "Vergiftete Wahrheit" zu einem packenden Film und einem erschreckenden Zeugnis menschlicher Habgier.

Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH

Darsteller
Schauspielerin Anne Hathaway.
Anne Hathaway
Lesermeinung
Spielt gern in Independent-Produktionen: Mark Ruffalo.
Mark Ruffalo
Lesermeinung
Hervorragender Drehbuchautor und Regisseur: Tim Robbins.
Tim Robbins
Lesermeinung

Neu im kino

"Dune" ist bereits die zweite Verfilmung des legendären Science-Fiction-Romans.
Dune
Science-Fiction • 2021
prisma-Redaktion
Mit Shang-Chi steht erstmals ein asiatischer Superheld im Zentrum eines Marvel-Abenteuers.
Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings
Action • 2021
prisma-Redaktion
In vier Episoden erzählt "Doch das Böse gibt es nicht" von der Todesstrafe im Iran.
Doch das Böse gibt es nicht
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Drama trifft Thriller trifft Groteske: "Promising Young Woman" mischt verschiedene Genres zu einem grandiosen Film.
Promising Young Woman
Thriller • 2020
prisma-Redaktion
Für die Fußball-Dokumentation "Nachspiel" begleiteten die Filmemacher Christoph Hübner und Gabriele Voss ihre Protagonisten mehr als 20 Jahre lang.
Nachspiel
Dokumentarfilm • 2019
prisma-Redaktion
"Kaiserschmarrndrama" ist die siebte Verfilmung eines Rita-Falk-Krimis rund um den Niederkaltenkirchener Ermittler Eberhofer.
Kaiserschmarrndrama
Komödie • 2020
prisma-Redaktion
Vom flanierenden Werbetexter zum Verliebten und in den Abgrund: Tom Schilling spielt Erich Kästners Romanfigur Fabian aus dem Jahre 1931. Der ungewöhnliche Historienfilm lief im Wettbewerb der Berlinale und wurde von der Kritik gefeiert.
Fabian oder der Gang vor die Hunde
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Auf ein Neues! Die Antiheldentruppe Suicide Squad bekommt nach dem verunglückten ersten Leinwandauftritt von 2016 eine Frischzellenkur verpasst.
The Suicide Squad
Action • 2021
prisma-Redaktion
"Jungle Cruise" ist ein Film für viele Geschmäcker: Neben Action und Spannung bietet der Streifen von Jaume Collet-Serra auch jede Menge Witz und eine wohldosierte Portion Romantik.
Jungle Cruise
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
Irgendwo steht immer ein Auto rum, das gefahren werden will: "Fast & Furious 9" macht einen Trip rund um die Welt und wagt sich sogar ins All.
Fast & Furious 9
Action • 2021
prisma-Redaktion
"Minari - Wo wir Wurzeln schlagen" wurde für sechs Oscars nominiert und gewann den Preis für die beste Nebendarstellerin.
Minari
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Wie ein ehrgeiziger Unternehmer auf der Suche nach größeren beruflichen Erfolgen den Zusammenhalt seiner Familie riskiert, beleuchtet Sean Durkins Drama "The Nest - Alles zu haben ist nie genug".
The Nest - Alles zu haben ist nie genug
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Erst im Kino, einen Tag später schon bei Disney+: "Black Widow" ist zurück.
Black Widow
Action • 2020
prisma-Redaktion
"Nomadland" gewann im Frühjahr drei Oscars - als bester Film, für die beste Regie sowie für die beste Hauptdarstellerin.
Nomadland
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Godzilla und King Kong haben sich im vierten Teil der MonsterVerse-Reihe keine Nettigkeiten zu sagen.
Godzilla vs. Kong
Action • 2021
prisma-Redaktion
"Stowaway - Blinder Passagier" erzählt von einer möglicherweise bahnbrechenden Marsmission, auf der es kurz nach dem Start zu einem dramatischen Zwischenfall kommt.
Stowaway - Blinder Passagier
Science-Fiction • 2021
prisma-Redaktion
"Cats & Dogs 3 - Pfoten vereint!" setzt die Reihe, die vor 20 Jahren ihren Anfang nahm, fort.
Cats & Dogs 3 - Pfoten vereint!
Komödie • 2020
prisma-Redaktion
Trotz hochkarätiger Besetzung erreicht "A Quiet Place 2" nie die Intensität des viel gelobten Vorgängers von 2018.
A Quiet Place 2
Thriller • 2019
prisma-Redaktion
"Wonder Woman 1984" war zunächst nur bei Sky zu sehen und kommt nun auch in die Kinos.
Wonder Woman 1984
Action • 2020
prisma-Redaktion
In "Mortal Kombat" geht es äußerst brutal zur Sache.
Mortal Kombat
Action • 2021
prisma-Redaktion
In der Neuverfilmung von "Hexen hexen" verbreitet Anne Hathaway als Oberhexe Angst und Schrecken.
Hexen hexen
Komödie • 2020
prisma-Redaktion
"Und morgen die ganze Welt" erzählt von einer jungen Studentin, die sich der Antifa anschließt.
Und morgen die ganze Welt
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Nina Hoss kümmert sich als "Schwesterlein" um ihren todkranken Filmbruder Lars Eidinger - kann aber weder den Krebs noch die Klischees besiegen.
Schwesterlein
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Der Held der Kinderzimmer erobert die große Leinwand: "Yakari - Der Kinofilm".
Yakari - Der Kinofilm
Animationsfilm • 2020
prisma-Redaktion
Was einst im Wald rund um das Provinznest Stainbach geschah, raubt einer Mutter und ihrer Tochter noch Jahrzehnte später den Schlaf.
Schlaf
Drama • 2020
prisma-Redaktion
"Blumhouse's Der Hexenclub" ist die Fortsetzung von "Der Hexenclub" aus dem Jahr 1996.
Blumhouse's Der Hexenclub
Horror • 2020
"Greenland" ist ein spannender Katastrophenfilm, in dem nicht nur ein Komet, sondern auch die Menschen zur Gefahr werden.
Greenland
Thriller • 2020
prisma-Redaktion
"Kajillionaire" ist der dritte Spielfilm der US-Künstlerin Miranda July.
Kajillionaire
Drama • 2020
Moritz Bleibtreus Regiedebüt "Cortex" kommt ambitioniert daher. Der bewusst verwirrende, anspruchsvolle Psychothriller lässt die Grenzen zwischen Traum und Wirklichkeit und das Leben zweier Männer verschmelzen.
Cortex
Thriller • 2020
prisma-Redaktion
"Ema" ist ein bildgewaltiger Film mit Tiefgang.
Ema
Drama • 2019
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS